AA

Tag des Wassers in Dornbirn

Schwimmen, Tauchen, Spielen – rund 130 Kinder nutzten den Tag des Wassers und erkundeten neue Sportarten.  

Rund 130 Kinder aus sieben Schulklassen waren am Dienstagvormittag zum Tag des Wassers ins Dornbirner Waldbad Enz gekommen. Wasserballer aus Bregenz und Dornbirn, die Wasserrettung, SC TS Dornbirner, Supro, ASVÖ und Bäderverwaltung hatten verschiedene Stationen vorbereitet. So konnte bei der Wasserrettung von der Rettungsweste bis zum -ball alles ausprobiert werden. Die Taucher stellten nicht nur Brillen und Schwimmreifen, sondern auch Sauerstoffflaschen zur Verfügung.

Mit Schi im Wasser

Auf dem Hindernisparcour ging es über bzw. unter den Luftmatratzen bis ans andere Ende des Beckens. Wer vom kühlen Nass nicht genug bekommen konnte, durfte mit Schi aus Styropor und auf dem Surfbrett das Waldbad durchqueren. Großen Anklang fand auch die neue Funsportart Aquaball, die auch von Nichtschwimmern betrieben werden kann. „Im Gegensatz zum Wasserball können die Spieler stehen, die Tore sind kleiner und die Bälle etwas weicher“, erklärt Hauptorganisator Hannes Hengl von den Dornbirner Wasserballern.

Aquaball testen

Interessierte Kinder und Jugendliche sind übrigens jeden Samstag von 14 bis 15 Uhr in das Waldbad Enz eingeladen, um die neue Sportart auszuprobieren. „Eine tolle Veranstaltung. Die Kinder haben einen Riesenspaߓ, meinte Raimund Haslauer, Turnlehrer an der Hauptschule Lustenau Kirchdorf nach der Veranstaltung. „Die Kinder bekommen Sicherheit im Element Wasser. Das ist besonders wichtig, weil Schwimmen die einzige Sportart ist, die im Fall der Fälle Leben retten kann.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Tag des Wassers in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen