AA

Tag des offenen Waldes

Tag des offenen Waldes
Tag des offenen Waldes ©veronika hofer
Am 17. März lädt die Kinderbetreuung „Sonne, Mond und Sternle“ zu einer Besichtigung des Geländes der Wald- und Wiesengruppe ein.
Tag des offenen Waldes

Lustenau. Hier kann man sich ein Bild machen, wie die Kinder auf einer großen Wiese mit Baumbestand und Gebüsch (in Lustenau „Hoschtat“ genannt) auf Entdeckungsreisen gehen. Jeweils Montag und Mittwoch-Nachmittag empfangen die Kindergartenpädagoginnen, Astrid Thurnher und Birgit Mair, bei der ehemaligen Post-und Raiffeisenfiliale an der Grüttstraße die Kinder. Gemütlich geht es von da nach einem kleinen Begrüßungsritual zu „ihrem Wald“. Eine Begrenzungsmauer am Wegrand kommt den kleinen Entdeckern gerade recht für die erste Mutprobe. Ohne diese zu erklettern, zu überqueren und am Schluss herunterzuspringen, kann die Gruppe nicht vorbeigehen. Kurz darauf haben sie ihr Abenteuergelände schon erreicht.

Die Jahreszeiten miterleben

Hier gibt es alles, was ein Kinderherz begehrt und auch ohne Spielzeug vergeht der Nachmittag wie im Flug. Die Kleinen (ab drei Jahren) erforschen das Gelände mit seinen Pflanzen, Tieren und Geheimnissen, erfinden Geschichten und erleben den Wandel der Jahreszeiten hautnah. Die Kreativität und geistige Entwicklung der Kinder wird gefördert. Das Laufen, Klettern, im Laub Wühlen, Balancieren und Rutschen im freien Spiel entwickelt die Grob- und Feinmotorik. Gegen kalte Finger gibt es Fingerspiele und wenn es sehr kalt ist, unternehmen alle zusammen einen Spaziergang. Bei ausgesprochen schlechtem Wetter steht den Spielgruppen-Kindern auch ein großes Zelt als Unterschlupf zur Verfügung. Rituale und Lieder sorgen ebenfalls für Abwechslung und manchmal unternehmen sie auch einen Ausflug mit einem Bus, wie z. B. an den Spielplatz am Alten Rhein oder an die Ach.

Mit beiden Beinen fest auf der Erde

Dieses Gefühl vermitteln die beiden Betreuerinnen Astrid und Birgit, auf deren Initiative die Wald- und Wiesengruppe zurückgeht. Da für das Betreuungsjahr 2017/18 noch wenige Restplätze frei sind, haben nun interessierte Eltern die Möglichkeit, sich am „Tag des offenen Waldes“ ein genaueres Bild dieser Einrichtung zu machen.

Umfrage: Was gefällt dir am besten bei der Wald- und Wiesengruppe?

Florian (4):

„Mir gefällt am besten die Küche und der Kletterbaum.“

Aurel (3):

„Mir gefällt es, Holz zu sammeln, um ein Feuer zu machen.“

Noah (3):

„Ich mag gerne Nüsse knacken, um die Vögel zu füttern.“

Zu den Betreuerinnen:

Astrid Thurnher (48), wohnhaft in Dornbirn

Birgit Mair (46), stammt ebenfalls aus Dornbirn, lebt seit 20 Jahren in Lustenau

Seit 17 Jahren arbeiten beide in der Kinderbetreuung „Sonne, Mond und Sternle“ Die beiden Schwestern sind ausgebildete Kleinkindpädagoginnen mit einer Spezialausbildung für Waldspielgruppen

Tag des offenen Waldes

Freitag, 17. März 2017, 14:00 Uhr

Telefonische Anmeldung erbeten unter der Telefonnummer 05577 89099

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Tag des offenen Waldes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen