AA

Tag der offenen Tür in der HAK heuer virtuell

Beim Online-Infotag können Interessierte virtuell in den Klassen vorbeischauen.
Beim Online-Infotag können Interessierte virtuell in den Klassen vorbeischauen. ©HAK Lustenau
Am 22. Jänner wird es soweit sein: Die Premiere eines virtuellen Infotages an der HAK/HAS Lustenau geht über die Bühne. Nach den "Schnuppertagen“ ist dies bereits die zweite Informationsveranstaltung, die coronabedingt online stattfindet.

Lustenau. Schülerinnen und Schüler, die sich gerne über die Zweige der HAK/HAS Lustenau, die Anmeldeformalitäten oder schlicht das Lehrangebot informieren möchten, sind am 22. Jänner ab 14 Uhr herzlich willkommen – ganz ohne komplizierte Anmeldung. Einfach reinklicken. Einen ganzen Nachmittag lang bietet die Seite www.bhak-lustenau.at/wp eine Fülle von Informationen: von der Online-Konferenz bis hin zur vertraulichen Gesprächsmöglichkeit mit den Experten für das tägliche Leben an der Schule: unseren Maturanten. Wer nicht bis zum Tag der offenen Tür warten möchte, kann sich 24 Stunden täglich auf der Schnupperseite der HAK unter derselben Adresse umsehen.

Absagen keine Alternative mehr: Schnuppertage online

„Wurde in Lockdown 1 vieles aus Unsicherheit über die Dauer des Home Schoolings noch abgesagt, so werden nun zunehmend schulische Veranstaltungen in den virtuellen Raum verlegt. So auch unsere ‚Schnuppertage‘, die normalerweise jährlich im November interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, am Unterrichtsgeschehen vor Ort teilzunehmen. Um diese Chance weiter bieten zu können, machte sich ein Schülerteam unter fachkundiger Leitung an die Aufgabe heran, die Schnuppertage online zu veranstalten. Das Ergebnis: die neue ‚Schnupperseite‘ der BHAK/BHAS Lustenau. Mittels Drohnenflug kann man sich virtuell durch die Schule bewegen, bis hinauf aufs Dach. Wer Lust hat, kann sich quer durch den Fächerkanon klicken und mithilfe selbst gedrehter Videos von Schülern und eigens aufgesetzter Quizzes sein Wissen in diversen Fachgebieten testen“, berichtet Direktor Johann Scheffknecht.

Einziger Vorarlberger Teilnehmer an Übungsfirmenmesse

Inspiration zu den Online-Schnuppertagen bot Schülern wie Lehrern die 56. Internationale Übungsfirmenmesse, die normalerweise einmal jährlich Scharen von Auszubildenden und Lehrpersonen anlockt. Am diesjährigen Veranstaltungsort in Ulm wäre dies jedoch nicht möglich gewesen, deshalb wurden die Empfangshalle und sämtliche Messestände virtuell eingerichtet. Die Schülerteams, die jeweils eine eigene Übungsfirma betreiben, konnten dort ihre Produkte „ausstellen“ und waren zu Beratungs- und Verkaufsgesprächen live im Netz.

Jedoch ergriff nur eine einzige Vorarlberger Klasse die Gelegenheit, dort auch teilzunehmen: Die 3as der BHAK/BHAS Lustenau. Und das unter deutlich erschwerten Bedingungen. Denn die Klasse musste bereits im Oktober - noch vor dem offiziellen Lockdown - für zwei Wochen in Quarantäne, da Corona-Fälle in der Klasse aufgetreten waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Tag der offenen Tür in der HAK heuer virtuell
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen