"Tag der offenen Tür" an der Fachhochschule Vorarlberg

Dornbirn - Rund 1500 interessierte BesucherInnen aus ganz Vorarlberg und Umgebung kamen am Samstag zu "FH VORGESCHMACK" an die Fachhochschule Vorarlberg (kurz FHV).
Alle Informationen zur Fachhochschule Vorarlberg
Bilder der Veranstaltung in der Fachhochschule

Vor allem sehr viele junge Leute haben den Tag der offenen Tür genützt, um sich über die Studienangebote vor Ort zu informieren und sich ein Bild von der Vorarlberger Hochschule zu machen. Großes Interesse galt auch den berufsbegleitenden Studiengängen der FH Vorarlberg.

Neben Kurzvorträgen zu allen 14 Studiengängen bot die Fachhochschule am Samstag vor allem umfangreiche persönliche Beratung rund um das Thema Studieren. 140 MitarbeiterInnen und Studierende standen den ganzen Tag als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung und beantworteten zahlreiche Fragen über Zugangsvoraussetzungen, Studienanforderungen und -inhalte bis hin zu den Berufsaussichten im jeweiligen Fach. “Manche wissen schon sehr genau, was sie studieren möchten und wollen sich gezielt dazu beraten lassen. Andere sind noch völlig unentschlossen und wollen sich möglichst breit informieren”, erklärt Rektor Rudi Feurstein die unterschiedlichen Intentionen der BesucherInnen. Auch die Stipendienstelle Innsbruck, das Bifo und FIT- Frauen in die Technik waren mit einem Infostand vertreten und standen für Informationen und Beratung zur Verfügung.

Abwechslungsreiches Programm an der Fachhochschule Vorarlberg

Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Rundgang durch die Hochschule. Neben den Hörsälen und Seminarräumen waren auch die Bibliothek und die verschiedenen Labors für alle Interessierten zugänglich. Besonderes Interesse fanden die präsentierten Semester- und Projektarbeiten aus den Studiengängen. Die gezeigten Arbeiten reichten vom elektronisch gesteuerten Greifarm der Mechatronik bis hin zu Fotoarbeiten aus dem Studiengang InterMedia. Die Projekte gaben einen lebendigen Eindruck, was die Studierenden im jeweiligen Fach erarbeiten. Wer wollte, konnte einiges selbst ausprobieren und bekam so einen realistischen Vorgeschmack auf das Studieren an der FHV.

Neben den zahlreichen SchülerInnen nutzten auch viele Eltern die Gelegenheit, sich ein persönliches Bild von der Fachhochschule Vorarlberg zu machen. Die BesucherInnen zeigten sich begeistert von der modernen Ausstattung und der offenen Atmosphäre der Hochschule.

Wer den Tag der offenen Tür verpasst hat, findet alle Infos unter www.fhv.at oder wendet sich an die jeweilige Studiengangsadministration. Die MitarbeiterInnen der Fachhochschule Vorarlberg beraten und informieren Sie gerne: +43 (0)5572 792-0. Anmeldeschluss für alle Studiengänge ist der 15. Mai 2011.

So sahen die Besucher der Fachhochschule den Tag der offenen Tür:

Sonja Kopf aus Frastanz: “Ich interessiere mich für Informatik und wollte wissen, welche Voraussetzungen man dafür mitbringen muss. Heute habe ich erfahren, dass diese Voraussetzungen auch für mich als HLW-Maturantin machbar sind.”

Carmen Prinz aus Wolfurt: “Ich begleite meine Tochter, die derzeit in der 7. Klasse im BG Blumenstraße ist. Wir wollen einfach viele Infos einholen, damit sie sich nächstes Jahr besser entscheiden kann.”

Kadir Öz aus Lauterach: “Ich bin in der Software-Branche tätig und möchte berufsbeleitend studieren. Allerdings weiß ich noch nicht was. Interessieren würde mich auf jeden Fall Soziale Arbeit oder Informatik an der Fachhochschule Vorarlberg.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • "Tag der offenen Tür" an der Fachhochschule Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen