Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tag 4: Schreie im Dschungelcamp!

Tag 4 im RTL-Dschungelcamp.
Tag 4 im RTL-Dschungelcamp. ©TVNOW/Stefan Menne
Schreie statt Sterne? Am vierten Tag im RTL-Dschungelcamp mussten Elena und Danni zum zweiten Mal in die Dschungelprüfung.
Ekelprüfung im Dschungel
NEU
Angstprüfung für Danni

Ein Brett über einem Becken voller Fischabfälle und Innereien, dazu elf geschlossene Boxen mit unterschiedlichstem Inhalt – das hat Danni Büchner und Elena Miras bei ihrer zweiten gemeinsamen Prüfung „Heißer Stuhl“ im RTL-Dschungelcamp erwartet. 

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN BIS SAMSTAG, 11.01.2020, 23.59 UHR !!! Tag 2 - Dschungelprüfung "Grauen Under". Danni Büchner steigt in den Wassertunnel hinab. ©TVNOW / Stefan Menne

Tauben, Kakerlaken ...

Elf Sterne gibt es insgesamt zu erkämpfen! Doch daraus wird nichts, denn so richtig rund läuft es bei den Beiden nur am Anfang. Die ersten drei Sterne sind schnell geholt. Danni greift zwar nicht so richtig in die Boxen, dennoch errät Elena, dass erst Krabben, dann eine Schlange und dann drei Frösche in den Boxen sind. Nach dem erfolgreichen Intro geht es jedoch steil bergab: Danni traut sich kaum bis gar nicht, ihre Hände in die Boxen zu stecken. Sobald sie irgendetwas berührt, schreckt sie schreiend zurück. Da hilft auch Elenas Motivation („Du musst keine Angst haben! Gar nichts kann dich umbringen! Du schaffst das!“) nicht. Tauben, Kakerlaken, Ratten, Socken, Mini-Krokodile und grüner Wackelpudding werden nicht enttarnt. Lediglich für das Erraten von Spinnen und grünen Ameisen gibt es wieder jeweils einen Stern.


©TVNOW / Stefan Menne

Elena im "Ekel-Bottich"

So landet also Elena insgesamt sechs Mal in dem Ekel-Bottich und wird trotzdem zur sexy Fischabfall-Bikini-Heldin. Obwohl sie schreit und quietscht, nimmt sie die Situation nicht nur mit Humor, sondern überrascht alle damit, wie unfassbar schnell sie aus dem Becken springt. „Das war aber ein cooler Move! Die Frau die über Wasser wandelt konnte“, kommentiert Sonja Zietlow lachend. Und Daniel Hartwich attestiert: „Das ist ja Irre! Das ist ja wie beim Stabhochsprung. Elena, ich habe im meinem ganzen Leben noch nie jemand so schnell aus einem Becken steigen sehen!“ Fazit: Danni überzeugt einmal mehr so gar nicht und Elena geht erneut als Siegerin aus der Prüfung. Lachend erklärt sie am Ende: „Ich habe das benötigt, mal zu duschen! Fresh zu sein und yeah, so bisschen vor der Kamera mit Bikini zu posen!“ Fünf verdiente Sterne, vor allem für Elenas lustig-sportliche Performance!

"Hass-Duell" zwischen Daniela und Elena

Die beiden Protagonistinnen machen aus ihrer gegenseitigen Abneigung keinen großen Hehl mehr. Daniela Büchner (41) und Elena Miras (27)  sind jetzt ganz offen auf Konfrontationskurs gegangen. Elene fühtl sich von Danni verraten und rechnet mit ihr ab.

4,43 Millionen Zuseher

Auch mit der vierten Folge des Dschungelcamps fuhr RTL am Montagabend in Deutschland starke Quoten ein: Insgesamt sahen 4,43 Millionen (MA: 24,7 %) ab 22:15 Uhr "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" mit Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei hervorragenden 33,1 Prozent (3,17 Millionen Zuschauer).


©TVNOW

Nummer 1 am Montagabend

Bei den 14- bis 49-Jährigen feierte die Show mit 38,2 Prozent (2,07 Mio.) herausragende Quoten. Damit war die Livesendung aus dem australischen Dschungel sowohl bei den 14- bis 59-Jährigen als auch bei den 14- bis 49-Jährigen die Nummer 1 am Montagabend. In der Spitze waren sogar 5,07 Millionen Zuschauer dabei.

Mehr nackte Haut im Dschungel

Alle Sendungen zum Nachsehen auf TVNOW



home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • Tag 4: Schreie im Dschungelcamp!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen