AA

Tafeln wenn die Sonne untergeht

Die Köchinnen gaben alles und bereiteten ein köstliches Menü.
Die Köchinnen gaben alles und bereiteten ein köstliches Menü. ©Pezold
Organisiert vom Integrationsbeirat Altach und engagierten türkischen Frauen beging man das Fastenbrechen.
Tafeln wenn die Sonne untergeht

Altach. (pe) Nicht nur Hausherr Gottfried Brändle hatte sich zum Fastenbrechen im KOM eingefunden, auch der Generalkonsul der türkischen Republik Cemal Erbay wohnte der Veranstaltung bei. Ein friedliches Zusammenleben ohne trennende Grenzen im Kopf, dieses Ziel wird von den Mitarbeitern des Integrationsbeirates vehement verfolgt. Einheimische und türkische Bürger, insgesamt 120 an der Zahl, hatten sich rechtzeitig ihren Platz gesichert, um sich an den Köstlichkeiten zu erfreuen, die pünktlich nach Sonnenuntergang um 21.25 Uhr serviert wurden. Die freiwilligen Spenden der Gäste werden leukämiekranken Kindern des Krankenhaus Dornbirn zugutekommen.

Ein Festmenü zum Fastenbrechen

Zu Beginn begrüßten Gottfried Brändle und Pfarrprovisor Rainer Büchel die Gäste im KOM und Kinderkrankenschwester Brigitte Sperger stellte das Spendenprojekt vor. Für den Samstagabend war der Sonnenuntergang auf 21.23 Uhr terminiert, was genug Zeit bot, sich angeregt zu unterhalten und so einiges über das Fastenbrechen und überhaupt über die religiösen Rituale der türkischen Mitbürger zu erfahren. Dann endlich um Punkt 21.25 Uhr wurde das Warten belohnt und die Köstlichkeiten, zubereitet von Vildan Kocak und sieben muslimischen Frauen, fanden ihren Weg auf die Teller der erwartungsvollen Gäste: Passiertes Joghurt mit Fetakäse, genannt Haydari, Lamacun und rote Linsenbällchen wurden als Vorspeisen angeboten; wer es warm bevorzugte, labte sich an einer Linsensuppe. Eine herrlich duftende Fleischpfanne mit Paprika und Zwiebeln, Bulgur Reis, gefüllte Aubergini mit Bechamelsauce und Fisolen versprachen eine festliche Hauptspeise. Der süßen Versuchung der Nachspeisen konnte niemand widerstehen: Baklava mit Walnüssen oder Sekerpare (Mandelgebäck in Zuckersirup getränkt) und frisches Obst standen für die Feinschmecker bereit. Vildan Kocak, Christine Flatz und Birgit Grabher freuten sich als Organisatorinnen über eine illustre Gästeschar, die beherzt zu griff und einen multikulturellen Abend genoss.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Tafeln wenn die Sonne untergeht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen