Tabellenführer geht mit Respekt ins dritte Spiel

Der cashpoint SCR Alt­ach will gegen die Austria Wien Amateure seine Sieges­serie fortsetzen.

Am Freitag um 18 Uhr bestreitet cashpoint SCR Altach sein zweites Heimspiel in der ADEG Erste Liga. Altach-Trainer Adi Hütter hat den Gegner, die Austria Wien Amateure, zweimal beobachten lassen. Der Coach weiß, dass die Partie gegen die Jung-Veilchen kein Spaziergang wird. “Wenn wir den jungen Spielern zu viel Raum lassen, wird es für uns schwer”, meint Hütter. Trotz der beiden Siege zum Saisonstart bleibt der 39-Jährige selbstkritisch. Sein neues Team habe noch zu viele Torchancen zugelassen. Seine Elf, bei der Jürgen Prutsch für den verletzten Jürgen Pichorner auf der rechten Abwehrseite beginnen wird, sei aber auf einem sehr guten Weg und weiter hungrig. “Wir werden wie in jeder Partie auf Sieg spielen”, verspricht Hütter.

Kobras fühlt sich wohl

Noch ohne Gegentreffer blieb bislang Altachs Schlussmann Martin Kobras. Der Lingenauer fühlt sich bei seinem neuen Arbeitgeber sehr wohl und spricht von einer lehrreichen Zeit bei Sturm Graz. Er habe bei Trainer Adi Hütter wieder neues Selbstvertrauen getankt. “Wir sind sehr gut gestartet, dürfen unseren morgigen Gegner aber keineswegs unterschätzen”, meint Kobras. Sehr gut ist auch der Kartenvorverkauf für das Spiel eggen die Austria Wien Amateure gelaufen, bestätigt Altach-Geschäftsführer Christoph Längle.

Neuer Kandidat

Die offene Position im Angriff von cashpoint SCR Altach könnte der 20-jährige Atdhe Nuhiu schließen. Der ÖFB-U-21-Nationalspieler, der bei Bundesligist SK Austria Kärnten unter Vertrag ist, steht auf der Wunschliste der Rheindörfler. Ob es zu einer Verpflichtung kommt, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.

Ehrenpräsident Johannes Engl als Sponsor zurück

Die vielen treuen Altacher Fans führen Johannes Engl wieder zurück in die cashpoint Arena. “Ich hatte eine Gänsehaut, als ich vor dem Spiel gegen Austria Lustenau in den Alt­acher Fanblock schaute. Dieses selbstgemachte Riesentransparent war für mich ein Signal, wieder in Altach aktiv zu werden”, sagt der Alt­acher Ehrenpräsident, der ab dem morgigen Spiel gegen die Austria Wien Amateure wieder als Sponsor tätig sein wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Tabellenführer geht mit Respekt ins dritte Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen