AA

Szene Open Air: Letzte Aufbauarbeiten vor dem Startschuss

Lustenau - Geschäftiges Treiben auf dem Open-Air-Gelände am Alten Rhein. Es wird gewerkelt, geschraubt und gehämmert – das Grundgerüst der Bühnen und der Pavillons steht bereits. Aber noch immer gibt es einiges zu tun.
Lustenau rüstet sich für Rock
Aufbauarbeiten zum Szene Open Air 2009
Perfektes Wetter beim Open Air

„Wir werden wohl noch bis zur letzten Minute – bis das Open Air am Donnerstag offiziell beginnt – am Aufbauen sein“, schmunzelt Festival-Leiter Hannes Hagen. „Aber keine Sorge, es verläuft alles perfekt nach Plan“, fügt er beruhigend hinzu.

Täglich hundert Helfer

Seit Freitagmorgen sind täglich 100 Helfer im Einsatz – von acht in der Früh bis neun Uhr abends. Anstrengend, aber der Spaß kommt nicht zu kurz: „Die Harmonie und das Zusammengehörigkeitsgefühl sind wirklich schön – ohne die­se Komponenten würde das Open Air gar nicht funktionieren“, ist Hagen überzeugt. 20.000 Festival-Besucher erwartet der Lustenauer zum diesjährigen Jubiläums-Open-Air. „Immer mehr Restösterreicher – hauptsächlich Tiroler –, Schweizer und Deutsche beehren uns auf dem Festival“, erzählt er. So viele Besucher wie heuer und die vergangenen Jahre zählte das Lustenauer Open Air aber nicht immer. Bei der Premiere 1990 ging es wesentlich familiärer zu. Etwa 700 Musikfans waren anwesend. Zudem stand das erste Festival unter keinem guten „Wetter“-Stern und fiel sprichwörtlich ins Wasser: „Die Bühne ist aufgrund des schlechten Wetters fast zusammengebrochen“, erinnert sich Hagen. Das Programm musste dann im „Kronen“-Saal nachgeholt werden. Gegründet wurde das Open Air übrigens von Lehrern vom Lustenauer Jazz-Seminar – Hagen ist seit 1995 Obmann und Festival-Leiter. „Die Philosophie ist aber seit 20 Jahren dieselbe“, so der Organisator. „Wir bieten den Zuschauern gute Musik und geben Musikern aus Workshops die Chance, auf der selben Bühne wie internationale Stars zu stehen.“ Neben dem vielseitigen Musikprogramm gibt es auch heuer wieder einen Gratis-Shuttle-Service aus dem ganzen Land. Durch Vorzeigen der Eintrittskarte kommen Festival-Besucher mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln zum Festival-Gelände. „Fans, die das Ticket erst vor Ort kaufen und kein Ticket vorzeigen können, erhalten einen Getränkegutschein refundiert“, ergänzt Hagen. Worauf sich der Festival-Leiter am meisten freut? „Ich freue mich besonders auf Danko Jones und den Donnerstagabend – und darauf, dass der Wetterbericht stimmt und heuer endlich durchgehend gutes Wetter ist“, grinst der Lustenauer.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

 

 

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Szene Open Air: Letzte Aufbauarbeiten vor dem Startschuss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen