Supermarkt-Bankomaten-Bande gelingt 10. Coup

Spurensicherer am Tatort
Spurensicherer am Tatort ©SchauTV - Kurier News
Die organisierte Verbrecherbande aus der Slowakei hat wieder zugeschlagen. Um ihre Spuren zu verwischen, setzten die Diebe den Tatort in Brand. Auch die Fluchtstrategie der Bande ist sehr ungewöhnlich.
Der 9. Bankomat-Einbruch der Bande

Im burgendländischen Walbersdorf bei Mattersburg haben schwerkriminelle Täter in der Nacht auf Mittwoch den Bankomaten im Foyer eines Supermarktes geknackt. Gegen 4 Uhr früh ging bei den Einsatzkräften ein Alarm wegen eines Brandes in einem Supermarkt ein. Als Feuerwehr und Polizei am Ort des Geschehens eintrafen und die Szenerie erblickten, war rasch klar: Die Bankomat-Bande hat wieder zugeschlagen.

Die leitenden Ermittler sind sich sicher, dass auch für dieses Bankomaten-Verbrechen jene slowakische Bande verantwortlich ist, die schon mehrfach auf die selbe Art und Weise in Österreich zugeschlagen hat.

Täter konnten wieder entkommen

Den Bankomaten in Walbersdorf öffneten die Verbrecher laut Polizei mit einem Winkelschleifer, das darin enthaltene Geld klauten sie. Die Diebe verursachten dabei einen Schaden im oberen fünfstelligen Eurobereich.
Um die Spuren zu vernichten, setzten sie den Tatort in Brand, ehe sie mit einem dunklen Pkw flüchteten. Eine Alarmfahndung in der Nacht verlief ergebnislos. Sie wurde nach knapp zwei Stunden abgebrochen. Die Täter konnten flüchten.

Der jüngste Bankomaten-Übergriff im Burgenland ist bereits der 10. Coup der exzellent organisierten Verbrecherbande, die sich auf Bankomaten in Foyers einer Supermarktkette spezialisiert hat. Es trifft fast immer den selben Lebensmittelkonzern.

So gelingt den Dieben die Flucht

Für ihre Flucht stehlen die Täter herumstehende Autos aus der Umgebung, mit denen sie vom Tatort flüchten. Wenn sie weit genug weg sind, fackeln sie die gestohlenen Autos einfach ab, um ihre Spuren komplett zu verwischen. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein zweites Fahrzeug im Spiel ist, welches die Männer an einem fixen Punkt abholt.

Polizei kann ihnen nicht folgen

Wie gut organisiert die Täter sind, zeigt auch folgender perfider wie mutiger Tatbestand: Um auf Nummer Sicher zu gehen, stechen die Supermarkt-Bankomaten-Räuber vor ihrem Raubzug stets die Reifen von herumstehenden Polizeiautos in der Umgebung auf. So kann ihnen die örtliche Polizei bei ihrer Flucht nicht folgen...

(Red.) (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Supermarkt-Bankomaten-Bande gelingt 10. Coup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen