Sunnahof St. Arbogast

Die Menschen mit Behinderung  am Sunnahof St. Arbogast leisten wertvolle Arbeit.
Die Menschen mit Behinderung am Sunnahof St. Arbogast leisten wertvolle Arbeit.

Vor rund vier Jahren hat die Marktgemeinde Götzis mit einer „Ideenwerkstätte“ einen Wettbewerb zur Nutzung des ehemaligen Gutshofs „Älpele“ in St. Arbogast ausgeschrieben. Unter 20 Interessenten hat sich schließlich der Sunnahof Tufers der Lebenshilfe Vorarlberg als Sieger durchgesetzt.

Im Juni 2006 wurde ein langfristiger Pachtvertrag abgeschlossen. Ein Jahr später starteten bereits die Umbauarbeiten, an denen auch Menschen mit Behinderungen tatkräftig beteiligt waren. Ende des Jahres 2007 wurde der landwirtschaftliche Betrieb aufgenommen, anfangs nur mit Mutterkuhhaltung. 2008 folgten die eigene Schweinehaltung sowie der Kräutergarten, der hauptsächlich der Teeproduktion dient. Heute sind täglich etwa fünf Menschen mit Behinderungen und ein Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin vom Sunnahof Tufers in St. Arbogast tätig. Mit dem Erfolgskonzept und den Erfahrungen aus Tufers soll der Sunnahof St. Arbogast nachhaltig und zukunftsweisend entwickelt und bewirtschaftet werden. Für Menschen mit Behinderungen bedeutet das, dass langfristig wertvolle Arbeitsplätze in der Landwirtschaft gesichert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen