Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sulzberg: Widerstand gegen Aushubdeponie

In Sulzberg gibt es Protest gegen die Errichtung einer dritten Aushubdeponie im Ort.
In Sulzberg gibt es Protest gegen die Errichtung einer dritten Aushubdeponie im Ort. ©Vorarlberg Heute
In Sulzberg ist eine dritte Aushubdeponie geplant. Anwohner befürchten eine zusätzliche Lärm- und Verkehrsbelastung - und sammeln nun Unterschriften gegen das Vorhaben.

Seit kurzem ist die Petition "Rettet den Hafen - Gegen eine Aushubdeponie in Sulzberg-Weissenhalden" online. Eine der Initiatoren ist Josef Feuerle. Er möchte dieses Gelände mit seinen alten Obstbäumen erhalten. Die "natürliche Landschaftsform, typisch für Sulzberg" soll nicht durch wirtschaftliche Interessen "unwiderbringlich platt gemacht" werden.

11.000 Lkw-Fahrten befürchtet

Es wäre die bereits dritte Aushubdeponie in Sulzberg. Sie soll zwei Hektar groß werden und ein Fassungsvermögen von 80.000 Kubikmetern betragen. "Wenn man das hochrechnet, wäre das ein Aushub von 400 Einfamilienhäusern", so Feuerle in "Vorarlberg Heute". Dabei habe Sulzberg kaum mehr als 400 Einfamilienhäuser.

Befürchtet werden von den Anrainern rund 11.000 Lkw-Fahrten durch Sulzberg und die umliegenden Orte.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sulzberg
  • Sulzberg: Widerstand gegen Aushubdeponie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen