AA

Sulz bekommt neuen Bürgermeister

Karl Wutschitz übergibt sein Amt als Bürgermeister an Michael Schnetzer
Karl Wutschitz übergibt sein Amt als Bürgermeister an Michael Schnetzer ©Michael Mäser
Auch in der Gemeinde Sulz wird der amtierende Bürgermeister sein Amt noch in der laufenden Funktionsperiode an einen Nachfolger übergeben.

Sulz. In Sulz werden derzeit die Weichen für die Bürgermeisternachfolge gesetzt, nachdem der amtierende Bürgermeister Karl Wutschitz sein Amt zurücklegen wird. „Ich werde im kommenden Jahr 65 Jahre alt und beabsichtige somit in den Ruhestand zu gehen“, so das langjährige Sulner Gemeindeoberhaut. 

Seit 1985 in der Gemeindevertretung 

Karl Wutschitz ist dabei bereits seit 1985 in der Sulner Gemeindevertretung tätig und war von 1995 bis 2005 auch Vize-Bürgermeister der Gemeinde. Im Jahr 2005 übernahm er dann schließlich das Amt des Bürgermeisters und setzte zahlreiche Meilensteine in der Vorderlandgemeinde. Eines der größten Projekte war sicher der neue Kindercampus, welcher nach langen Verhandlungen und Planungen vor rund drei Jahren feierlich eröffnet werden konnte. Dazu wurde in den letzten Jahren auch immer wieder in die Infrastruktur der Gemeinde investiert und im vergangenen Jahr wurde dazu auch die Mittelschule Sulz-Röthis modernisiert. „Trotz der aktuellen Situation und angespannter Lage ist die politische Stimmung in der Gemeinde gut und alle ziehen an einem Strang“, erklärt Bürgermeister Wutschitz weiter, dass auch das Modell der Einheitsliste in Sulz seit mehr als drei Jahrzehnten hervorragend funktioniere. „Wir haben ein sehr wertschätzendes Miteinander, in einer Gemeinde auf Parteien zu verzichten, kann ein Erfolgsrezept sein“. 

Breite Zustimmung für Bürgermeister-Kandidat

Laut Gemeindegesetz kann nun eine Nachwahl für den Bürgermeister, der auf sein Amt verzichtet, für den restlichen Teil der Funktionsperiode durch die Gemeindevertretung nach Ablauf von drei Jahren der laufenden Funktionsperiode erfolgen. Somit wird Karl Wutschitz sein Amt im Laufe des kommenden Jahres an seinen Nachfolger übergeben. Dazu wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche Gespräche über eine mögliche Nachfolge geführt und so wurde Michael Schnetzer der Gemeindevertretung als neuer Bürgermeister vorgeschlagen und erhielt auch eine breite Zustimmung. 

Wurzeln liegen in Sulz 

Michael Schnetzer ist derzeit noch als Amtsleiter in der Nachbargemeinde Röthis tätig, hat aber einen starken Sulz-Bezug. „Meine Wurzeln liegen in Sulz – ich bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Ein Großteil meines persönlichen Lebens spielt sich hier ab. Sulz ist meine Heimat und durch dieses starke Zugehörigkeitsgefühl war mir schnell klar, dass es mir eine Ehre und ein Privileg wäre, dieses Amt anzutreten, nicht zuletzt, da es eine, wenn auch fordernde und anspruchsvolle, so doch extrem wichtige Aufgabe ist“, so Schnetzer über seine Beweggründe die Nachfolge von Karl Wutschitz als Bürgermeister anzutreten. Dazu ist Schnetzer bereits seit rund 25 Jahren auch als Gemeindevertreter in Sulz tätig. „Ich war und bin in mehreren Ausschüssen und Arbeitsgruppen tätig und seit der letzten Legislaturperiode auch Gemeindevorstand“.

Sulz soll lebenswert sein und bleiben

Michael Schnetzer will dabei in seiner Funktion als Sulner Bürgermeister auch in Zeiten komplexer äußerer Einflüsse, steigender Ausgaben und gestiegener Bürokratie „gestalten statt verwalten”. „Gemeinsam mit der Gemeindevertretung und der Bevölkerung möchte ich wichtige Projekte, wie den räumlichen Entwicklungsplan, finalisieren und den Sozialbereich voranbringen. Im Bereich der Infrastruktur gilt es, die richtige Balance zwischen Betriebsansiedlungen, Naherholung, Freizeitgestaltung und einer nachhaltigen Mobilität zu finden“, soll Sulz laut Schnetzer weiterhin lebenswert sein und bleiben. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Sulz bekommt neuen Bürgermeister