AA

„Süße Pläne“ für den guten Zweck

Spendenübergabe an das Rote Kreuz.
Spendenübergabe an das Rote Kreuz. ©HLW Riedenburg
Die Schülerinnen des IV. Jahrgang A der HLW Riedenburg haben im Rahmen des Unterrichtsfachs UDLM (Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement) im Schuljahr 2019/20 verschiedene Schokoladeprodukte produziert und einen Schulplaner entworfen.
Unternehmen der HLW-Schüler wirtschafteten für den guten Zweck

Gemeinsam mit Frau Professor Fischnaller und Frau Professor Krämer „gründeten“ wir die Unternehmen „Süße Pläne“ und „Joli Chocolat“. Die Gewinnsumme von 900,00 Euro der beiden Unternehmen wurde nun an das Rote Kreuz Vorarlberg übergeben. 

Planung ist das halbe Leben, Schokolade die andere Hälfte 

Schulplaner 

„Den Überblick über alltägliche Termine und Abgabefristen zu behalten, ist der Grundstein für einen erfolgreichen Schulalltag. Mit unseren Erfahrungen und Vorstellungen entwickelten wir einen Schulplaner, der Faktoren wie Nachhaltigkeit, Struktur und geringes Gewicht vereinbart. Nach kurzer Zeit wurde auch unser erfolgreich gestartetes Projekt von der „Corona-Welle“ gestoppt. Während der Umstrukturierung des Projekts stellten wir fest, wie zerbrechlich Unternehmen, gesellschaftliche Strukturen und intakte Wirtschaftszweige sind. Deshalb möchten wir mit unserer Spende eine Organisation unterstützen, die dazu beiträgt, wieder zur Normalität zurückzukehren.“
Sabrina Sutterlüti (Team Süße Plane) 

Schokolade

„Auch, wenn unserem für den Lernzweck gegründeten Unternehmen und den damit verbundenen Verkaufstagen durch die Corona-Pandemie ein frühzeitiges Ende gesetzt wurde, konnten wir viel lernen. „Joli-Chocolat“ war der Markenname für schokoladige Produkte aller Art, die mit Rohstoffen, welche Vorarlberger Unternehmen vertreiben und mit Unterstützung von heimischen Chocolatiers, entstanden sind. Das praxisnahe Arbeiten in Produktion, Planung und Projektdurchführung blieb auch von Corona nicht verschont, und es musste viel umgeplant und improvisiert werden bevor das Projekt – trotz allem – positiv abgeschlossen werden konnte.“
Lea Gratzer (Team Joli Chocolat) 

Durch die Projekte wurde uns bewusst, dass selbst kleinste Unternehmen durch ein nanomillimeter großes Virus gewaltig aus dem Konzept zu bringen sind. Glücklicherweise gibt es in diesen Zeiten Personen/Menschen, die sich mit maximalem Einsatz für das Wohl der Allgemeinheit engagieren. Wir danken allen Helferinnen und Helfer vom Roten Kreuz für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie und in Situationen des täglichen Lebens!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Süße Pläne“ für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen