Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Suchtprävention in den Harder Mittelschulen Markt und Mittelweiherburg

Cornelia Reibnegger von der OJA beim Präventionsgespräch.
Cornelia Reibnegger von der OJA beim Präventionsgespräch. ©OJA
Seit vielen Jahren hat die Suchtprävention ihren fixen Termin im Schuljahr der Mittelschulen Hard Markt und Hard Mittelweiherburg.

Die Offene Jugendarbeit Hard (Sozialsprengel Hard) führt gemeinsam mit Thomas Pfeifer von der Team Mika Suchtberatung alljährlich Workshops als Beitrage zur schulischen Suchtprävention in den dritten und vierten Klassen durch.

Auf spielerische und kreative Art und Weise wurde auch dieses Jahr den SchülerInnen das Thema Sucht näher gebracht. Hierbei ging es den ReferentInnen in erster Linie darum, die SchülerInnen für das Thema zu sensibilisieren und auf riskante Konsummuster und Risikofaktoren aufmerksam zu machen. Sucht ist nicht gleichzusetzen mit dem Konsum von legalen und illegalen Substanzen. Jede Form menschlichen Verhaltens kann zu einer Abhängigkeit führen (z.B. Essstörung, Computerspiele…).

In den Workshops wurde gemeinsam mit den SchülerInnen genau dieses Verhalten jugendgerecht reflektiert und eine Unterscheidung von  Gebrauch, Missbrauch und Abhängigkeit  verdeutlicht. Höhepunkt für die SchülerInnen der einzelnen Workshops war in diesem Jahr die „Genuss-Übung“, bei der alle ein Stück Schokolade langsam, und damit bewusst und genussvoll, verzehren durften.

Cornelia Reibnegger, Marc Wohlgenannt und Thomas Pfeifer bedanken sich auf diesem Wege noch einmal bei allen SchülerInnen für das große Interesse, die tolle Mitarbeit und die offenen Diskussionen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Suchtprävention in den Harder Mittelschulen Markt und Mittelweiherburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen