Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sturmfront sorgt für Seenotalarm

Das schwere Rettungsbbot V9 (Symbolfoto)
Das schwere Rettungsbbot V9 (Symbolfoto) ©ÖWR Bregenz
Ein Fischerboot sorgte vergangenen Samstag für einen Großeinsatz der Wasserrettung. Aufgrund der hohen Wellen nahm ein Passant an, dass sich das Boot

in einer Notlage befand und alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte.

Die Wasserrettung war bereits nach fünf Minuten mit dem ersten Boot vor Ort, das zweite nach nur acht Minuten. Aufgrund der Wetterlage gestaltete sich die Suche nach dem vermeintlich Verunglückten allerdings als äußerst schwierig. Mit Hilfe des Polizeihubschraubers Libelle und der deutschen Wasserschutzpolizei konnte das Fischerboot jedoch rasch lokalisiert werden. Der an Bord befindliche Fischer war wohlauf und auch das Boot war intakt. Im Einsatz standen die Wasserrettung mit sechs Mann und zwei Booten, sowie die Besatzung des Polizeihubschraubers und die Mannschaft der Wasserschutzpolizei Lindau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Sturmfront sorgt für Seenotalarm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen