Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Studie: Hass auf Frauen wird immer radikaler

Im Internet hat der Hass keine Grenzen.
Im Internet hat der Hass keine Grenzen. ©APA
In Internetforen tauschen sich Männer über ihren Frauenhass aus. Laut einer Studie verbreite sich dieser immer mehr. Man sollte verschiedene Frauenhasser unterscheiden.
Vorarlberger Trans-Frau gegen Hass
Kurz warnt Hassposter

Im Zeitalter des Internets verbreitet sich alles rasend schnell - so auch der Hass. In Foren oder Gruppen finden sich Personen, die dieselben Interessen teilen. Dass das aber nicht immer positiv ist, zeigt eine neue Studie.

Gruppen von Frauenhassern werden größer

Demnach gibt es im Internet Gemeinschaften von Männern, die Frauen hassen, die sogenannte "Manosphere". Die Studie zeigt, dass Frauenhasser im Internet immer radikaler und die Gruppen immer größer werden. Außerdem wird ein Zusammenhang zwischen Rechtsextremismus und Frauenhass deutlich. Die Studie wurden in Deutschland, der Schweiz und den USA durchgeführt.

Dabei wurden 38 Millionen Posts in bestimmten Foren analysiert. Insgesamt wurden Kommentare von 1,5 Millionen Usern bewertet, die zwischen 2005 und 2019 verfasst wurden.

Drei Typen von Frauenhassern

Aus dem Ergebnis geht hervor, dass es mehrere Typen von Frauenhassern gibt.

  • Eine Gruppe sind die "Pick-up Artists" (PUA). Bei ihnen geht es darum, möglichst viele Frauen ins Bett zu bekommen.
  • Eine weitere Gruppe wird als "Men going their own way" (MGTOW) bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine antifeministische Strömung, die meint, dass es auch Feindlichkeit gegenüber Männern gäbe.
  • "Incel" ist die letzte Gruppe. Diese steht für unfreiwillige Enthaltsamkeit. In dieser Gruppe sind die Männer der Meinung, dass Frauen ihnen das Recht auf Sex verwähren würden, da sie anscheinend nur auf Alpha-Männer stehen.

Im nächsten Schritt soll erforscht werden, ob man die hasserfüllten Männer von ihrer Meinung über Frauen abbringen kann.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Studie: Hass auf Frauen wird immer radikaler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen