AA

Stoffliches rund um die Juppe

Albrecht Zauner zeigt einen Ausschnitt seines künstlerischen Schaffens, das um das Thema "Juppe" kreist.
Albrecht Zauner zeigt einen Ausschnitt seines künstlerischen Schaffens, das um das Thema "Juppe" kreist. ©Laurence Feider
Mit einer Ausstellung startet die Juppenwerkstatt Riefensberg in die Sommersaison.
Juppenwerkstatt

Riefensberg. „An der Tracht hängt der Wälderin ganzes Herz, sie ist stolz auf dieselbe, findet sie selbst schön und hat darin vollkommen Recht“ schreibt Andreas Oppermann in seinem 1859 erschienenen „Reisebericht aus dem Bregenzerwald“. Die Juppenfärberei ist ein Jahrhunderte altes Handwerk, das nur noch in der Juppenwerkstatt Riefensberg gepflegt wird. In einem langwierigen Prozess entsteht hier der steife, glänzende und in hunderte Falten gelegte Stoff, aus dem eine der ältesten Trachten Europas, die Juppe, gefertigt wird. Gearbeitet wird nach uralter Rezeptur und auf über 100 Jahre alten Maschinen.

So wie früher

Im ehemaligen, 1648 erbauten Gasthaus Krone neben der Kirche wurde die Juppenwerkstatt errichtet. Um sich ein Bild von der aufwändigen Erzeugung einer Bregenzerwälder Frauentracht machen zu können, sind im Rahmen einer Führung eine Näherin, Stickerin, Knüpferin oder Hutmacherin anwesend. Jeden ersten Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung statt. Start ist um 10 Uhr.

Kurse und Ausstellungen

Die Juppenwerkstatt ist darüber hinaus Kursort für die Trachtenherstellung sowie Auskunfts- und Kontaktstelle für angehende Juppenträgerinnen. Sie führt ein eigenes Trachtenmuseum und ist Ziel von Architekturliebhabern aus der ganzen Welt. In Zusammenarbeit mit arrivierten, aber auch jungen Kunstschaffenden finden in Riefensberg regelmäßig Ausstellungen statt. Heuer zeigt Albrecht Zauner einen Ausschnitt seines künstlerischen Schaffens, das um das Thema “Juppe” kreist. 

„Stoffliches“ von Zauner

Auf unterschiedlichste Form präsentiert der Künstler mit Bregenzerwälder Wurzeln das Thema Juppe. Da ist die glatte und glänzende Juppe genauso zu sehen wie Skulpturen aus Metall oder Stein. Zauner bespielt auch den Außenraum der Juppenwerkstatt. Wo im Spätfrühling die Stoffe zur Trocknung ausgebreitet werden, erhebt sich mitten aus dem Grün eine weiße, flache, dreiteilige Skulptur wie eine gebrochene Welle.

Sonderausstellungen

Neben der Ausstellung „Stoffliches. Albrecht Zauner Skulpturen und Zeichnungen“ bietet in der Juppenwerkstatt Riefensberg auch die Sonderausstellung „Bewahren und erneuern. Bregenzerwälder Frauen- und Männertrachten“ ein Programm für Besucher. Von Montag bis Sonntag finden jeweils von 9 bis 17.45 Uhr Führungen statt. Infos zur Juppenwerkstatt, zu den Ausstellungen und den Führungen findet man unter www.juppenwerkstatt.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Stoffliches rund um die Juppe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen