AA

Stockerlplatz für Schnifis

Schnifner Wettkampfgruppe zeigte sich in Form.
Schnifner Wettkampfgruppe zeigte sich in Form. ©Harald Hronek
500 Zuschauer bei Angriffscup der Feuerwehren. OF Schnifis belegte Platz drei.

Zur Vorbereitung auf die Landesbewerbe um den „Goldenen Helm“, der heuer beim Landesfeuerwehrfest in Fußach vergeben wird, gibt es verschiedene Cup-Bewerbe, in denen Wettkampfgruppen ihre Form mit anderen Wehren aus dem Land messen können. In Ludesch trafen 27 Feuerwehrmannschaften im Angriffscup aufeinander. Die Ortsfeuerwehr Ludesch mit Kommandant Bruno Öhre hatte den Angriffscup-Bewerb bestens vorbereitet und auf dem Sportplatz für optimale Wettkampfbedingungen gesorgt. Neben dem Kampf gegen die Uhr ging es vor allem um die Minimierung von Fehlern. Den Hauptbewertern, BFI Manfred Morscher und AK Norbert Batlogg, standen mit Günter Neurauter, Johann Burtscher, Reinhard Bereuter, Herbert Marent, Rudolf Eberle, Elmar Vonbun, Heribert Morscher und Josef Kieber weitere Beobachter zur Seite. Da blieb kein Fehler verborgen. Rund 500 Zuschauer verfolgten die ganztägigen Wettkämpfe und sahen schließlich Schnifis, Reuthe, Wolfurt und Ludesch in den Finalrunden. Dabei konnte sich Schnifis einmal mehr auf dem Stockerlplatz behaupten. Mit 30 Fehlerpunkten musste Schnifis zwar dem späteren Gesamtsieger Wolfurt den Vortritt ins Finale lassen. Dafür gab es dann im kleinen Finale um Platz drei einen fehlerfreien Angriff und die klar bessere Zeit vor der Bregenzerwälder Wettkampfgruppe aus Reuthe. Für den Angriff auf den „Goldenen Helm“ sind die Schnifner gerüstet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schnifis
  • Stockerlplatz für Schnifis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen