Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stimmgewaltiger „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ kommt nach Lochau

Einladung zum Konzert mit dem „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ unter der künstlerischen Leitung von Wanja Hlibka in der Pfarrkirche in Lochau.
Einladung zum Konzert mit dem „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ unter der künstlerischen Leitung von Wanja Hlibka in der Pfarrkirche in Lochau. ©Georg Geers
Lochau. Das bravouröse Konzert mit dem „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ unter der künstlerischen Leitung von Wanja Hlibka findet am Samstag, dem 3. September, um 20 Uhr in der Pfarrkirche Franz Xaver in Lochau statt.

Der Original Don Kosaken Chor Serge Jaroff, bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen, begeistert seit Jahrzehnten ein weltweites Publikum. Dieser grandiose Chor mit stimmgewaltigen russischen Opernsolisten ist eine Legende und wird überall mit stehenden Ovationen gefeiert.

Das hochkarätige Spitzenensemble vermittelt mit kraftvollen und herrlich timbrierten Stimmen den ganzen Zauber und die Melancholie der russischen Musik in höchster Vollendung. So reicht das außergewöhnliche Repertoire von festlichen Gesängen der russisch-orthodoxen Kirche über die immer wieder begehrten Volksweisen wie „Kalinka“ bis hin zu den großen klassischen Kompositionen wie „Ave Maria“.

Durch seine langjährige Gastspieltätigkeit hat gerade dieser Weltklasse-Chor überall begeisterte und treue Zuhörer.

 

Mehr wissen

Eintrittskarten für dieses außergewöhnliche Konzert gibt es im Vorverkauf um 15 Euro beim Pfarramt in Lochau, Tel. 05574 42433, oder um 17 Euro an der Abendkasse.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Stimmgewaltiger „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ kommt nach Lochau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen