AA

Österreich-Lettland 1:5

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat am Sonntag auch das fünfte Spiel bei der WM in Moskau verloren, aber noch immer eine Chance auf den Klassenerhalt. Die ÖEHV-Auswahl unterlag Lettland 1:5. 

Da allerdings auch die Ukraine gegen Norwegen mit 3:2 gewann, hat Österreich vor dem abschließenden Spiel am Montag (10:15 Uhr) gegen die Ukraine noch die Chance, sich für die WM 2008 in Kanada zu qualifizieren. Dazu ist ein Sieg gegen die Ukraine und im Parallel-Spiel ein Erfolg von Lettland gegen Norwegen notwendig.

Allerdings wäre eine gewaltige Leistungssteigerung innerhalb von 24 Stunden notwendig, um sich selbst in die Position für Schützenhilfe zu bringen. Denn statt mit einem Sieg vielleicht doch noch die Chance aus eigener Kraft zu wahren, lieferten die Österreicher einen weiteren Beweis, dass so die A-WM eine Nummer zu groß ist. Als David Schuller auf der Strafbank saß, nützte Lettland seine erste Powerplay-Chance. ÖEHV-Goalie Brückler konnte einen Galvins-Schuss nicht festhalten, Daugavins verwertete den Abpraller zur Führung (7.). Die Österreicher kamen nur zu wenigen guten Chancen und gerieten Mitte des zweiten Drittels durch Nizijevs (29.) mit 0:2 in Rückstand.

Als Stewart zu Beginn des Schlussdrittels auf 1:2 verkürzte, kam noch einmal Hoffnung auf. Doch nur für 78 Sekunden, bis Vasilijevs wieder auf 3:1 erhöhte (44.). Lavins sorgte im Powerplay für das 4:1 (48.), Tambijevs traf ebenfalls in Überzahl zum 5:1 (50.).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Österreich-Lettland 1:5
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen