Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich bleibt erstklassig

Österreichs Daviscup-Team hat in einer nicht einmal zwei Stunden währenden "Verlängerung" den ersten 5:0-Sieg in einer Weltgruppen-Playoff-Begegnung in die Liga der Besten überhaupt perfekt gemacht. | Muster tritt zurück

Debütant Rainer Eitzinger fertigte in der Werzer-Arena in Pörtschach Daniel Garza in 67 Minuten mit 6:3,6:1 ab, Oliver Marach gab gegen Carlos Palencia überhaupt nur ein Game ab und besiegte diesen mit 6:0,6:1 in 48 Minuten. “Die Burschen haben ihren Job perfekt erledigt. Wir haben schon vorher gesagt, dass wir so hoch wie möglich gewinnen wollen, das wurde super erfüllt”, freute sich der scheidende Daviscup-Kapitän Thomas Muster, der sein Amt an Gilbert Schaller abgegeben hat.

“Es war für mich angenehm, beim Stand von 3:0 mein Debüt zu geben. Es ist eine große Ehre für Österreich zu spielen und ich wollte unbedingt eine gelungene Partie abliefern. Diese Woche war für mich perfekt”, freute sich der Eitzinger, der heuer in San Luis Potosi sein erstes Challenger-Einzel-Turnier gewonnen hat. Er spielt ab Montag beim Challenger in Preßburg und hofft danach auf eine Wild Card in Wien. Eventuell tritt Eitzinger danach auch noch bei vier Südamerika-Challengern sowie einem in Florida an.

Österreichs Nummer 1 war am Sonntag nur noch als Zuschauer in Pörtschach. Melzer bedauerte den Rücktritt von Muster. “Es ist schade, dass der Tom aufhört. Er hat Einzigartiges für das österreichische Tennis getan, die Mannschaft hat eine Persönlichkeit verloren. Aber der Schilli ist der logische Nachfolger, das ist die richtige Entscheidung”, meinte Melzer.

Österreichs Daviscupper haben wie erhofft den Klassenerhalt in der Liga der besten 16 Nationen geschafft und sind also auch in der Weltgruppe 2007 dabei. Die Auslosung erfolgt am Donnerstag (12:00 Uhr) in Rom, Spieltermin ist vom 9. bis 11. Februar 2007.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Österreich bleibt erstklassig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen