AA

Sternstunde für Dornbirnerin Michaela Feurle

©Privat
Dornbirn. Die Dornbirnerin Michaela Feurle gewinnt zum zweiten Mal in Folge die Jubiläumsauflage der 20. Patrouille des Glaciers in Zermatt und schrieb erneut Geschichte im Skibergsteigen.
Sternstunde für Feurle

Riesensensation im Lager der heimischen Skibergsteiger! Die Dornbirnerin Michaela Feurle sorgte für eine Sternstunde der aufstrebenden Sportart. Die 43-jährige Topsportlerin gewann im Team zusammen mit Claudia Stettler und Milena Landtwing die 20. Auflage der Patrouille des Glaciers im Wallis. „Ich sag immer, das was für die Triathleten der Ironman in Hawaii ist, ist für die Skibergsteiger die PDG. Es ist absolut genial, denn es ist Spitze gelaufen. Das ist mein bisheriger Höhepunkt im Skibergsteigen. Wir waren ein tolles Team!“, sagt Michaela Feurle. In Zermatt fiel der Startschuss zum ersten Lauf der diesjährigen Patrouille des Glaciers. 996 Sportler machten sich an der 20. Durchführung des härtesten Teamwettkampfs der Welt auf den Weg von Zermatt nach Verbier. Rund 53 Kilometer mit rund 4000 Höhenmeter Steigung galt es für die 332 zivilen oder militärischen Dreierpatrouillen zu überwinden. Das schnellste Damenteam (Team Dynafit) mit der Dornbirnerin Michaela Feurle legte die Strecke in neun Stunden 36 Minuten und 42 Sekunden zurück, das ist der 24. Gesamtrang.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Sternstunde für Dornbirnerin Michaela Feurle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen