AA

Sternsingen für eine gerechtere Welt

Mit den Sternsingerspenden können eine Million notleidende Menschen in Entwicklungsländer unterstützt werden,  heuer ganz speziell für die Ärmsten in Guatemala
Mit den Sternsingerspenden können eine Million notleidende Menschen in Entwicklungsländer unterstützt werden, heuer ganz speziell für die Ärmsten in Guatemala ©Helmut Köck
Proben im Bernardaheim

Frastanz. Seit 3. Jänner 2011 sind die Sternsingergruppen wieder unterwegs. Auf Hochtouren laufen zur Zeit aber noch die Vorbereitungen in Fellengatter. Wir haben im Bernardaheim nachgeschaut.

Proben

Schon etwas aufgeregt waren die Mädchen und Jungen bei der Anprobe der Gewänder und bei den Probeauftritten. Aber alles klappte vorzüglich. In der Parzelle Fellengatter werden fünf Gruppen mit Caspar, Melchior, Balthasar, dem Sternträger und einer Begleitperson unterwegs sein, um ein eindrucksvolles Zeichen der Nächstenliebe für Menschen in Armut, Unrecht und Ausbeutung zu setzen. Im Bernardaheim ist eine engagierte Arbeitsgruppe im Einsatz: Imelda Dobler kümmert sich bereits seit über 30 Jahren für die schönen Gewänder und Ruth und Caroline Gaßner studieren die Texte und das Sternsingerlied mit den Jugendlichen ein.

Hilfe für Guatemala

Damit auch die SternsingerInnen wissen, wofür die Spenden ihrer Aktion eingesetzt werden, informierte sie Andreas Gaßner mit einer Diaschau über Guatemala.
Eines der rund 20 Länder in welchem Sternsingerspenden zum Einsatz kommen, ist Guatemala. Durch die extrem ungerechte Landverteilung sind viele Bauernfamilien in tiefer Armut. Einiger Großgrundbesitzer haben riesige Plantagen, sodass den vielen Kleinbauern nur wenig zum Leben übrig bleibt. Unterernährung, Mangelerkrankungen, fehlende Schulbildung und Ausbeutung der Tagelöhnerinnen sind die drastischen Folgen.

Mit Begeisterung dabei

Die bei der Sternsingeraktion begeistert mitwirkenden Kinder wissen nun ganz genau, dass sie mit ihrem Einsatz viel bewirken können und freuen sich auf die Spenden der Frastanzer Bevölkerung als eine wichtige und unverzichtbare Hilfe. Neben Guatemala gehen die Spenden auch an die Straßenkinder in Indien, im Kampf um Gerechtigkeit auf den Philippinen – an die 500 Sternsinger-Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika sind Bausteine für eine gerechtere Welt.

Sternsinger Termine

Die Sternsingergruppen sind zu den Familien unterwegs und werden mit Kreide den Segenswunsch “20-C+M+B-11” (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) an den Türstock schreiben:

– für das Pfarrgebiet außerhalb der Parzellen Montag, 3. und Dienstag, 4. Jänner von 13.30 Uhr bis ca. 18 Uhr.

– in Fellengatter am Donnerstag, 6. Jänner von 12.30 Uhr bis ca. 18 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Sternsingen für eine gerechtere Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen