AA

Stellungnahme zur Causa Adi Hütter

Der SCR Altach nimmt in einer Presseaussendung Stellung zu den Ermittlungen der Finanzstrafbehörde gegen Trainer Adi Hütter.

Die Aussendung im Wortlaut:

Seit kurzem ist öffentlich bekannt, dass die Finanzstrafbehörde gegen den Trainer des SCR Altach, Adi Hütter, im Zusammenhang mit seinem im Jahr 2002 erfolgten Hausumbau ermittelt.

Der Verein stellt dazu fest, dass Adi Hütter die Verantwortlichen des Vereins über diese Ermittlungen von Anfang an und seither laufend über den Stand dieser Ermittlungen informiert hat. Der SCR Altach stellt klar, dass es sich um eine Privatangelegenheit von Adi Hütter handelt, die in keinster Weise im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Trainer des Klubs steht. Deshalb sieht der SCR Altach auch keinerlei Veranlassung, bis zur Beendigung dieses laufenden Verfahrens an der Unbescholtenheit von Adi Hütter zu zweifeln, er genießt selbstverständlich das volle Vertrauen der Vereinsführung.

Laut Auskunft des Anwaltes von Adi Hütter, Mag. Robert Morianz, sind die Ermittlungen erst in einem Vorerhebungsstadium angelangt. Das bedeutet, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt, nicht einmal feststeht, ob gegen Adi Hütter ein Verfahren der Finanzbehörde oder des Strafgerichtes eingeleitet wird.

(Red./SCRA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Stellungnahme zur Causa Adi Hütter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen