Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Staudinger: "Es scheint ein Plus zu werden"

Staudinger zeigt sich vorsichtig optimistisch.
Staudinger zeigt sich vorsichtig optimistisch. ©VN
Als erster der Spitzenkandidaten der Vorarlberger Landtagswahl hat sich nach der ersten Hochrechnung SPÖ-Spitzenkandidat Martin Staudinger zu Wort gemeldet.
Landtagswahl 2019 - Staudinger
NEU
Live: Landtagswahl in Vorarlberg
NEU
Alles zur Landtagswahl
NEU

"Es scheint ein Plus zu werden", gab sich Staudinger vorsichtig optimistisch.

Seit 15 Jahren sei es für die SPÖ im Land immer abwärts gegangen, zuletzt bei der Nationalratswahl. "Da ist man zwei Wochen danach froh, wenn man sich gegen den Trend setzen kann", so Staudinger. Er sah die Chancen auf die erhoffte "historische Trendwende" jedenfalls intakt. Es seien aber erst rund 3,3 Prozent der Stimmen ausgezählt. Es gelte nun, das Ergebnis abzuwarten.

SPÖ mit Zuwachs in Hard

SPÖ-Landesparteivorsitzender Martin Staudinger durfte sich am Wahltag in Hard (Bezirk Bregenz) über einen Zuwachs von 3,51 Prozentpunkten freuen. Die SPÖ landete in der Heimatgemeinde ihres Spitzenkandidaten bei 16,09 Prozent. Leichte Verluste gab es dagegen für die mit 34,58 Prozent stimmenstärkste Partei, die ÖVP. Sie verlor 0,99 Prozentpunkte.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Staudinger: "Es scheint ein Plus zu werden"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen