Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Startschuss in die lange Vorbereitung

Bernhard Grissmann ist neuer Trainer der Feldkircher Handballer.
Bernhard Grissmann ist neuer Trainer der Feldkircher Handballer. ©Thomas Knobel
Bernhard Grissmann

Feldkircher Handballer mit neuem Trainergespann und neuen Ideen wollen optimal in die Meisterschaft gehen.
Feldkirch. Wenige Tage vor der ersten Damenmannschaft startete die erste Garnitur der HC MGT BW Feldkirch-Truppe unter dem neuen Trainerduo Bernhard “Grizzly” Grissmann und Markus Satzinger in die Vorbereitung auf die kommende Saison. Dabei werden in knapp 30 Trainingseinheiten Kraft, Koordination, Schnelligkeit, Sprungkraft und Ausdauer forciert. Diese athletischen Einheiten finden unter der Regie von Philipp Cermak statt, der neben Sprinttrainings im Waldstadion Gisingen die Feldkircher Herren auch einige Male an die Himmelsstiege bitten wird. Ein Höhepunkt der relativ langen Vorbereitung stellt sicherlich das Teambuilding-Wochenende Mitte August in Egg-Schetteregg dar, wo sich Florian Hintringer und Co. in verschiedenen Teamaktivitäten messen werden. Das erste Trainingsspiel bestreiten die Feldkircher Handballer am Dienstag, 17. August, zu Hause gegen A1 Bregenz II. Am Samstag, 21. August findet dann in der Feldkircher Reichenfeldhalle um 15 Uhr die Generalprobe gegen den letztjährigen Landesliga-Champion HV RW Laupheim statt. Mit dem Qualifikationsturnier für den ÖHB-Cup am 29. August in Dornbirn beginnt die Saison dann offiziell. Erfreulich für das Trainerduo ist dabei die Rückkehr von Michael Deutschmann und Zoran Obradovic. In der neuen Meisterschaft müssen die BW-Handballfans und die Verantwortlichen auf Christoph Hintringer verzichten, der aufgrund beruflicher Umstände kürzer treten wird. Die erfolgsverwöhnte Feldkircher Damenmannschaft unter Neocoach Nils Kühr wird ab Anfang August sich gezielt und intensiv vorbereiten. Der Umbruch ist vollzogen, die eigene Jugend und die vielen Eigenbaus sollen die nächsten Jahre auf dem Parkett glänzen. Die Qualität reicht aber für einen gesicherten Mittelfeldplatz ohnehin aus, da Lesley Robb und Co. auf allen Positionen genügend Stärke vorweisen können.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Startschuss in die lange Vorbereitung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen