Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Start für die Hofsteig-Ader

Als erster Abschnitt der Hofsteig-Ader wird die „Wohnzone Achstraße“ in Angriff genommen.
Als erster Abschnitt der Hofsteig-Ader wird die „Wohnzone Achstraße“ in Angriff genommen.

Wolfurt. Der Bau des Achraintunnels war noch nicht das Ende umfangreicher Baumaßnahmen im Hofsteig. Ganz im Gegenteil, dieses Bauwerk, das den Durchzugsverkehr – vor allem den Schwerverkehr – zwischen Autobahn und Bregenzerwald an den Ortskernen vorbeischleust, war erst die Voraussetzung dafür, die Ortsdurchfahrten von Wolfurt, Schwarzach und Haselstauden lebenswerter zu gestalten.

Schritt für Schritt

In den genannten Hofsteiggemeinden ist die Verkehrsabnahme spürbar, jetzt geht es darum, aus der ehemaligen Durchzugsstraße eine anrainerfreundliche Straße zu machen. Rund 800 Meter lang wird das erste Teilstück zwischen dem Autobahn-Halbanschluss und der Abzweigung nach Kennelbach. Stück für Stück soll die L 3 neu gestaltet werden. „Wir haben diesen Abschnitt als ersten geplant, weil hier die Voraussetzungen zur Umgestaltung am schnellsten geschaffen werden konnten“, so Gemeinderat Hans Fetz, der in Wolfurt für Mobilität und Verkehr zuständig ist. Jetzt hat das Land das Bauvorhaben, für das rund 1,3 Mill. Euro veranschlagt sind, ausgeschrieben und zwischen April und Oktober soll dann das Projekt umgesetzt werden.

Hoher Gemeindeanteil

Fast eine halbe Million Euro wird die Gemeinde zu den Kosten beitragen müssen, obwohl es sich um eine Landesstraße handelt. „Das hängt damit zusammen, dass wir sehr viel Geld für die Gestaltung des neuen Gehsteigs – der ist ja Gemeindesache – in die Hand nehmen müssen. Auch wird die Wasserleitung erneuert, ebenso die Beleuchtung. Es soll eine ,wohnlicheres Straße werden“, betont Fetz.

Keine Einheitsgestaltung

Der von den betroffenen Gemeinden schon vor Jahren eingeleitete Prozess zielt darauf ab, der Straße ihre Gleichförmigkeit zu nehmen. „Es wird künftig keine Einheitsgestaltung mehr sein, sondern unterschiedliche Abschnitte. Neben sogenannten ,Wohnzonen – die erste wird jetzt umgesetzt – gibt es auch die Kernzonen. Auf Wolfurter Gemeindegebiet werden es drei solche Kernzonen sein, eine bei der Raiba, eine in Rickenbach und natürlich jene beim Cubus/Rathaus, wo derzeit auch das Hotel entsteht. Deshalb wird hier wohl der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen werden – in einem Zug mit der Vorplatzgestaltung des Hotels und der Schaffung von Parkplätzen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Start für die Hofsteig-Ader
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen