Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stars von übermorgen spielen in Bludenz auf

Wie diese beiden Nachwuchs-Tennisspieler trat auch Dominic Thiem auf der European Junior Tour an.
Wie diese beiden Nachwuchs-Tennisspieler trat auch Dominic Thiem auf der European Junior Tour an. ©www.turnier.tcbludenz.at
Bludenz - Tennisnachwuchs aus 25 Nationen bei den dritten Junior European Open in Bludenz.

Dass Dominic Thiem derzeit in der Weltspitze des Tennissports aufmischt, ist hinlänglich bekannt. Die Top Ten hat der 23-Jährige bereits geknackt, und es wird noch weiter nach oben gehen. Nicht jeder weiß allerdings, dass Österreichs Tennis-Shootingstar vor kurzer Zeit noch selbst bei der European Junior Tour sein damals großes Talent nicht nur einmal aufblitzen ließ. Nicht zuletzt deshalb hat sich Österreichs Nummer eins ohne große Umstände als Pate und Testimonial auf der Turnierbroschüre für die in diesen Tagen auf der Anlage des Tennisclubs Bludenz über die Bühne gehenden Bludenz European Junior Open zur Verfügung gestellt.

Das zum dritten Mal ausgetragene größte Tennisturnier in Vorarlberg ist eines von fünf Tennis-Europe-Turnieren, die im Sommer in Österreich ausgetragen werden. Insgesamt sind für die Bewerbe in den Altersklassen Unter 14/12 rund 300 Mädchen und Burschen aus rund 26 Nationen gemeldet. Turnierchef Kurt Tschofen: „Als wir 2014 die Idee geboren haben, eine solche Großveranstaltung nach Bludenz zu holen, haben uns einige Leute davon abgeraten. Doch wird wollten ein Zeichen setzen in der Region und zugleich in sportlicher als auch gesellschaftlicher Hinsicht etwas im Verein bewegen“, betont Tschofen.

Breites Gesamtpaket

Als wesentliches Attribut für die positive Resonzanz der bisherigen beiden Auflagen bezeichnet Tschofen das Gesamtpaket, das die Teilnehmer bei den Bludenz Open vorfinden. „Im Gegensatz zu vielen anderen Turnierveranstaltern versuchen wir, mit einem attraktiven Rahmenprogramm den Mädchen und Burschen die Tage in Bludenz so angenehm wie möglich zu gestalten. Neben der natürlich im Vordergrund stehenden sportlichen Herausforderung soll bei uns auch der Spaßfaktor und der Wohlfühlcharakter nicht zu kurz kommen“, so Tschofen.

Und die Palette an Freizeitprogrammen ist mehr als breit gefächert: In der spielfreien Zeit gibt es die Möglichkeit, die Fähigkeiten bei einem 6-Meter-Kletterturm, im Paddel-Tennis, einem Golf-Parcours, auf dem Trampolin oder Skaterpark bzw. beim Lättle- oder Bogenschießen zu testen. Ingesamt werden zwölf Sidevents angeboten, darunter auch die Players-Pastaparty heute auf dem Muttersberg. „Möglich ist dies aber nur dank der Mithilfe von rund 60 freiwilligen Helfern und der Unterstützung von anderen Vereinen.“

U-14-Weltmeister mit dabei

Während Tschofen federführend für den organisatorischen Part ist, laufen in sportlicher Sicht die Fäden bei Turnierleiter Ajit Alexander zusammen. Der gebürtige Inder, der seit 20 Jahren in Vorarlberg lebt, ist seit 2012 verantwortlich für die Nachwuchsförderung beim TC Bludenz. Zuvor hat der staatlich geprüfte Tennistrainer u. a. einige Saisonen den ÖTV-U-16/14-Kader betreut. Seit knapp zwei Jahren ist Alexander in der Tennisschule von Nicole Bain in Kilchberg (Kanton Zürich) tätig und darf sich seit dem Wochenende über einen ganz besonderen Erfolg freuen. Der 13-jährige Zürcher Till Brunner holte sich am Wochenende bei der ITF-U-14-Team-WM zusammen mit Jérôme Kym und Yarin Aebi die Goldmedaille. Brunner wird seit 1,5 Jahren u. a. von Alexander trainiert, spielt für den TC Bludenz in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft und gehört bei den Bludenz Open zu den Favoriten.

Sofern das Wetter für keine Verzögerungen sorgt, werden bei den Bludenz Open am Samstag die Finalspiele ausgetragen.

Aktuelle Infos zu den 3. Bludenz Junior European Open sind unter www.turnier.tcbludenz.at im Internet zu finden.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bludenz
  • Stars von übermorgen spielen in Bludenz auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen