Starker Saisonauftakt von Steu & Co.

Siegreiches Team mit Madeleine Egle, David Gleischer, Lorenz Koller und Thomas Steu (v.l.).
Siegreiches Team mit Madeleine Egle, David Gleischer, Lorenz Koller und Thomas Steu (v.l.). ©Österreichischer Rodelverband
Yanqing (dk). Mit zwei Siegen, zwei zweiten Plätzen und weiteren Top-Platzierungen starteten die Österreichischen Kunstbahnrodler äußerst erfolgreich in die neue Rennsaison.
Rang 2 für Steu/Koller im Doppelsitzerbewerb

Das erste Weltcuprennen in der neuen Bahn in Yanqing (China) galt auch als Testevent für die Olympischen Spiele im Februar 2022. Im Doppelsitzerbewerb fuhren der Bludenzer Thomas Steu mit seinem Tiroler Partner nach zwei guten aber nicht ganz fehlerfreien Läufen hinter den Deutschen Eggert/Benecken auf Rang 2. Stark auch der zweite Bludenzer/Tiroler Doppelsitzer mit Yannick Müller/Armin Frauscher, die mit Rang 4 nur knapp das Podest verpassten. Nicht nach Wunsch lief es für Jonas Müller im Einsitzerbewerb. Coronabedingt verspätet angereist und mit großem Trainingsrückstand verpatzte er vor allem den 1. Lauf und musste sich mit Rang 30 begnügen.

 Krönender Abschluss

Nach dem Sieg von Madeleine Egle und dem dritten Rang von Lisa Schulte bei den Damen setzten sich die rot-weiß-roten Rodler auch im Teambewerb die Krone auf. Nach einem Sturz der favorisierten Deutschen Doppelsitzer war der Weg für Madeleine Egle, David Gleischer und Thomas Steu/Lorenz Koller zum Sieg in dieser spektakulären Disziplin fei. Nach diesem gelungenen Saisonauftakt hoffen die Austria-Rodler auch auf gute Ergebnisse beim nächsten Weltcuprennen am 27. November in Sochi (Russland).

Bildlegende steukollerchina:

Rang 2 für Steu/Koller im Doppelsitzerbewerb

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Starker Saisonauftakt von Steu & Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen