AA

Starke Frauen im Spielboden

Am Samstag steht das Spielboden-Kino ganz im Zeichen besonderer Frauengeschichten.
Am Samstag steht das Spielboden-Kino ganz im Zeichen besonderer Frauengeschichten. ©cth
Das Spielboden-Kino zeigt am Samstag zwei spannende Dokumentarfilme.
Starke Frauen im Spielboden

Dornbirn. „Fragen Sie Dr. Ruth“, heißt es am Samstag, 10. April im Spielboden-Kino in Dornbirn. Ihr Spitzname „Grandma Freud“, ihr deutscher Akzent und ihre nur 1,45 Meter Körpergröße machten Dr. Ruth Westheimer zu einem Phänomen der US- amerikanischen Pop-Kultur. Bekannt wurde sie in den 1980er Jahren als Dr. Ruth mit ihrer Show „Sexually Speaking“ im US-Radio und -Fernsehen. Mit ihren direkten, zur damaligen Zeit (nicht nur) in den USA höchst provozierenden Ratschlägen rund um das Thema Sex wurde die quirlige Frau über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Im Herbst 2019 wurde Ruth Westheimer in New York mit dem Bundesverdienstkreuz für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Nun zeigt das Spielboden-Kino das fesselnde und humorvolle Porträt der unglaublichen Lebensgeschichte der bekannten Sex-Therapeutin.

Premiere im Spielboden-Kino

Ab 17.00 Uhr folgt dann der Film „Woman“. In der Dokumentation erzählen Frauen aus ihrem Leben, sprechen über Bildung, Sexualität, Mutterschaft, Ehe als auch finanzielle Unabhängigkeit. Tabuisierte Themen wie häusliche Gewalt oder Menstruation sind Teil der Interwies im Dokumentarfilm. Hunderte Geschichten verbinden Staatschefinnen, Bäuerinnen, Schönheitsköniginnen, Busfahrerinnen sowie Frauen aus abgeschiedenen Regionen der Welt miteinander. Was die Protagonistinnen zu sagen haben ist berührend, erschütternd, inspirierend, stark und macht Mut, auch in schwierigen Lebenslagen, den positiven Blick auf die Welt nicht außer Acht zu lassen. Mikova und Arthus-Bertrand bereisten gemeinsam Länder, in denen Kameras eher unüblich sind und viele der interviewten Frauen zunächst schüchtern und misstrauisch auf dem Interviewstuhl Platz nahmen.

Die Idee für die Dokumentation entstand bereits 2012 während den Dreharbeiten zu „Human – Die Menschheit“ als die Filmemacher Länder besuchten, in denen Interviews mit Frauen vor der Kamera eher unüblich sind. Die Weltpremiere von Woman fand 2019 im Rahmen der Filmfestspiele in Venedig statt, erste Kritiken zeigen sich besonders berührt von der Dokumentation. Aufgrund der Corona-Pandemie und der seit 1.November 2020 geschlossenen Kinos musste der Kinostart der Dokumentation bis heute verschoben werden. Umso erfreulicher, dass der Film nun in Dornbirn erstmalig zu sehen ist.

Das Konzert Oska, das ebenfalls am Samstag im Spielboden stattfindet, ist bereits ausverkauft. Für die Kinovorstellung wird um Kartenreservierung gebeten.

Mehr Infos unter: www.spielboden.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Starke Frauen im Spielboden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen