Stand up Paddling für Brasilien

©flickr/Hairi
Am 9. Juni kann man die bunte Welt von Brasilien, aber auch die politischen Schattenseiten dieses Landes kennenlernen. Spielerisch, bei einem Infopicknick, bei Musik und Sport. Gestartet wird ab 14 Uhr im Surfmax in Hard, das Abendprogramm beginnt um 20 Uhr im Jugendzentrum Between in Bregenz.

Stand up Paddling ist momentan die Trendsportart, wenn es um die Fortbewegung auf dem Wasser mit einem Surfboard geht. Babie Brazil, brasilianische Meisterin dieses Sports, ist um 14 Uhr im Surfmax in Hard und zeigt in einem gratis Workshop die Technik des Stand up Paddelings für AnfängerInnen.

Begleitend findet ein Infopicknick statt, bei dem auf Brasilien und die Menschenrechte eingegangen wird. Die Kultur- und Sozialanthropologin Silvia Jura erzählt aus ihrer täglichen Arbeit in Brasilien. Sie ist ausgewiesene Brasilien-Expertin und spezialisiert in Fragen der afro-brasilianischen Kultur sowie sozialen und rassistischen Ausgrenzungsmechanismen. Susanne Schaudy, Referentin für die Dreikönigsaktion in Vorarlberg, berichtet über die Mitmachaktion „Menschenrechte sind olympisch“.

Sportliche Untermalung bietet eine Capoeira-Show, eine Tanz- und Kampfkunst aus Brasilien.

Ab 20 Uhr beginnt das Abendprogramm im Bregenzer Jugendzentrum Between. Die Brasilianerin Célia Mara präsentiert volle Brazilian Power, Latin Grooves und African Vibes. Frontlady Célia Mara bringt ihre frische musikalische Botschaft aus dem krisengerüttelten Brasilien nach Europa. Zu hören gibt es poetische und rebellische Songs aus eigener Feder,. Da vermischen sich brasilianische Elemente mit Reggae, Funk, DUB, SKA, Blues, verwoben zu einprägsamen Melodien. Gute Energie und die Hoffnung auf eine bessere Welt stehen am Programm. Das DJ Set “global underground” sorgt nach dem Konzert für guten Groove zum Ausklang.

Hintergrund zu „Menschenrechte sind Olympisch“

Die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar startete im März 2016 in Kooperation mit Nosso Jogo und im engen Kontakt mit Projektpartner/innen in Brasilien die Aktion “Menschenrechte sind olympisch”. Anhand der Aktion werden Menschenrechtsverletzungen aufgezeigt, die im Namen der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro/Brasilien passieren. Damit solche künftig unterbunden werden verbindliche Menschenrechtsstandards für Vergabe, Vorbereitung und Durchführung von Sportgroßereignissen gefordert.

Eine Veranstaltung von globalista in Kooperation mit der katholischen Jugend und Jungschar Vorarlberg, SurfMax Hard und Between – autonomes Jugendzentrum Bregenz.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Stand up Paddling für Brasilien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen