AA

St. Johann ließ Leader Dornbirn stolpern

Nach einer bitteren 1:2-Auswärtsniederlage im Pongau haben die Rothosen die Tabellenführung an Anif verloren.

Dreizehn Runden lang, davon die letzten sechs Spieltage lag Dornbirn an der Tabellenspitze. Nach der bitteren 1:2-Auswärtsniederlage in St. Johann im Pongau übernahm erstmals seit der Rückkehr vor zwei Jahren überraschend USK Anif die Leaderposition. „Uns fehlt einfach zu einer absoluten Spitzenmannschaft die Cleverness und Abgeklärtheit und mit der neuen Situation müssen wir lernen damit umzugehen”, ärgerte sich Dornbirn-Coach Armand Benneker über die drei verschenkten Punkte. Laut Benneker hätte seine Mannschaft nach fünf Minuten schon den Sack zumachen müssen, mehr als ein halbes Dutzend an Hochkarätern wurden im 90-minütigen Einbahnfußball leichtfertig vergeben.

t. Johann im Pongau machte aus drei Chancen, zwei Tore. Die Betonmauer der Pongauer wurde von den Rothosen einfach nicht geknackt. Der Ehrentreffer gelang Einwechselspieler Thomas Vonbrül aus einem Freistoß. Wieder einmal scheiterte Dornbirn am alten Leiden, der mangelnden Chancenauswertung, die spielerische Überlegenheit wurde nicht in Zählbares umgemünzt. Und wenn das FCD-Sturmduo Mathias Mayer und Deniz Mujic Ladehemmung haben, dann trifft auch meistens kein anderer Akteur.  (Quelle: MeineGemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • St. Johann ließ Leader Dornbirn stolpern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen