AA

St. Gerolder Regenbogen-Presse

Redaktionskonferenz der „St. Gerolder Regenbogenpresse“
Redaktionskonferenz der „St. Gerolder Regenbogenpresse“ ©Hronek
Dorfball St. Gerold

Attraktives „Bäuerinnen-Ballett“ tanzte erstmals beim „Dorfball“ im Geroldshus.
(amp) Der „Dorfball“ der Funkenzunft St. Gerold mit dem unermüdlichen Motor Jürgen Katschitsch ist „olympisch“: Dabeisein ist alles. Entsprechend zum Bersten voll ist auch in diesem Jahr wiederum das Geroldshus. Das Programm lassen sich auch die Geistlichen Propst Kolumban Reichlin und Pater Christoph Müller, Regio-Obmann Josef Türtscher mit Susanne, Hausherr Bürgermeister Bruno Summer mit Susanne und die Nachbarkollegen Stefan Bachmann mit Ruth aus Blons und Willi Müller aus St. Gerold nicht entgehen. Interessierte Beobachter des Geschehens sind auch die Altbürgermeister Erwin Summer und Benno Burtscher, Vizebürgermeister Alfred Müller, VVF-Verbandsvize Roland Rettenberger, Braunviehzucht-Verbandsobmann Rupert Nigsch mit Adelinde, Transporteur Martin Elsensohn, der Thüringerberger Feuerwehrkommandant Walter Rauch mit Marlene, Heinz Frühwirth und Marion von der AH-Blumenegg und Gernot Ganahl vom Heimatpflegeverein.

Regenbogen – Presse
Die Regenbogen-Presse lässt dem Dorftratsch freien Lauf. Gottlieb Burtscher als„Transvestit“ hat dabei seinen großen Auftritt. Beim Gehirnforschungszentrum (GVZ) hinterfragen David Ganahl und Claudio Franzoi die Gedankengänge von Gemeindearbeiter German („Was der wohl bei der Arbeit denkt?“), der Nachbarbürgermeister und die des Bürgermeisters. Was herauskommt: eine neue Bundeshymne.

Generationsübergreifend
Das Programm ist mit Einlagen gespickt. Absolut gute Figur machen die Ortsbäuerinnen Adelinde Nigsch, Brigitte Müller, Josy Dünser, Martina Behmann, Marlene Müller, Iris Küng, Katharina Brüstle und Ulrike Sinnstein bei ihrer amourösen Balletteinlage. Generationsübergreifend zeigen Judith Buretscher, Anneliese Nigsch, Maria Nigsch, Margreth Nigsch, Luzias Dünser, Maria Behmann und Sigrid Burtscher Frauen-Power bei ihrer „Backstreet-Boys“ Einlage. Playback in Perfektion demonstriert David Ganahl und die „Drei Außerirdischen“ strapazieren die Lachmuskeln zusätzlich. „Die Alpenboys“ nehmen die gute Stimmung mit und sorgen für Bewegung am Tanzparkett bis in die Morgenstunden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Gerold
  • St. Gerolder Regenbogen-Presse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen