Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SSV Schoren mit starker Schlussviertelstunde

In einem packenden Spiel siegte das Team des SSV "VEG" Dornbirn Schoren gegen Tecton WAT Atzgersdorf mit 30:23 und wahrte damit den Anschluss an die Tabellenspitze der WHA. 11 Tore von Ariane Maier waren der Grundstein für den dritten doppelten Punktegewinn in der laufenden Meisterschaft.

Es dauerte knapp fünf Minuten, ehe Jasmine Ramsebner den ersten Treffer für den SSV erzielte, Nadine Urban ließ kurz darauf das 2:0 folgen. Die ersten Torwürfe der Gäste parierte Katarina Onderkova souverän. Erst in der 9. Minute fiel das 2:1, ehe Jasmine Ramsebner mit ihrem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhte. Es stand 6:3 für den SSV, als Atzgersdorf in doppelter Überzahl nur ein Tor aufholen konnte.

Elena Gajevska gelang in der 17. Minute ihr erster Treffer zum 7:4. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste erhöhte Ariane Maier mit einem lupenreinen Hattrick, davon zwei Strafwürfen, auf 10:5. Dem nicht genug. Auf das 11:6 folgte Ariane Maier´s nächster Hattrick zum 14:8. Elena Gajevska und Johanna Rauch warfen die nächsten beiden Tore zum 16:10. Der komfortable Vorsprung hielt jedoch nicht bis zur Pause. Den Wienerinnen gelangen in der letzten Minute noch zwei Treffer zum Halbzeitstand von 16:12.

Die zweite Hälfte begann mit einem gehaltenen Siebenmeter von Katarina Onderkova. Elena Gajevska und Regina Köldorfer erzielten die nächsten Treffer für den SSV. Atzgersdorf blieb dran, konterte jeweils und bekam nach und nach Oberhand. In der 40. Minute stand es nur noch 18:17 für das Schorenteam. Die Partie drohte zu kippen. Nadine Urban erzielte aus einem Konter das 19:17, der Gegenstoß der Gäste brachte den Anschluss zum 19:18. Atzgersdorf stand jetzt aggressiver in der Abwehr, Maier und Co. fanden kaum noch ein Durchkommen. Nadine Franz löste die Torblockade mit Treffer Nummer 20, Atzgersdorf kam erneut heran und glich in der 48. Minute sogar aus zum 21:21.
In der 50. Minute kassierten die Wienerinnen eine Zweiminutenstrafe nach Foul an Nadine Urban. Ariane Maier verwandelte den Siebenmeter zum 23:21, eine Minute später erhöhte sie auf 24:21. Das Überzahlspiel wurde optimal ausgenutzt. Nach dem 25:21 durch Michi Lindner in der 52. Minute nahm Atzgersdorf ein Timeout doch dem Spielverlauf gab dies keine Wende mehr. Michaela Bitriol erzielte das 26:21, Johanna Rauch drei Minuten vor Spielende das 27:21. Das Spiel war gelaufen. Der SSV blieb auch im 2. Heimspiel der Saison ungeschlagen und siegte klar mit 30:23.

“Es war ein verdienter Arbeitssieg meiner Mannschaft. Atzgersdorf war ein starker Gegner, der uns vor allem in der 2. Halbzeit ordentlich unter Druck setzte. Trotzdem hat die Mannschaft in der Schlussphase Moral gezeigt und zu alter Stärke zurückgefunden”, lobte Trainer Bojan Ancevski sein Team nach dem Spiel.

Für den SSV:
Onderkova Katarina (1. – 45.) Peter Cathrin (46. – 60.), Maier Ariane (11/6), Gajevska Elena (5), Urban Nadine (4), Ramsebner Jasmine (2), Rauch Johanna (2), Lindner Michaela (2), Bitriol Michaela (2), Nadine Franz (1), Köldorfer Regina (1), Ramoser Valentina, Spiegel Vanessa, Moosbrugger Anna;

2. Minuten: 3
Urban Nadine (2x), Ramsebner Jasmine

Die U-17 Mädchen des SSV “VEG” Dornbirn Schoren zeigten in der ersten Hälfte eine starke Partie und lagen bis zur Pause mit 12:8 in Führung.

In der 2. Halbzeit kam Atzgersdorf innerhalb weniger Minuten auf 12:11 heran. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe Pia Schelling mit dem 17:13 den 4-Tore Vorsprung wieder herstellte. Nach dem 18:13 durch Hannah Bischof holte Atzgersdorf erneut zwei Tore auf, Duygu Bozkurt und Anna Tatzreiter erzielten die nächsten beiden SSV-Treffer zum 20:15. Kati Rauter im Tor zeigte in dieser Phase des Spiels einige tolle Paraden und vereitelte so manche Chancen der Gegnerinnen. Die Partie blieb spannend. Atzgersdorf gab nicht auf und hielt den Rückstand in Grenzen.
Eine 2-Minutenstrafe der Dornbirnerinnen nützten die Wienerinnen zum 22:19. Kurz vor Spielende fiel sogar das 22:20 doch Duygu Bozkurt erzielte in der Schlussminute den letzten Treffer der Partie zum 23:20 Endstand und sicherte damit dem SSV U17 Team den 5. Sieg im 5. Spiel.

Für das SSV U-17 Team:
Spiegel Vanessa (1. – 30.), Rauter Katja (31. – 60.), Schelling
Pia (7), Tatzreiter Anna (5), Bozkurt Duygu (4/2), Stoppel Irina (2), Bischof Hannah (2), Ramoser Valentina (1), Seethaler Christina (1), Krasic Katarina (1), Ade Michelle, Nagel Laura, Müller Vera;

Quelle: Presseaussendung SSV Dornbirn-Schoren

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • SSV Schoren mit starker Schlussviertelstunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen