Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SSV Dornbirn/Schoren reichten 34 Tore nicht zum EC-Sieg

©Stiplovsek
Trotz einer Energieleistung unterlag SSV Dornbirn/Schoren im Handball Europacup dem Klub aus Portugal Madeira mit 34:36 und muss im Rückspiel gewinnen und zwei Tore wettmachen.
Best of Dornbirn und Madeira

Im Spiel der Saison trat das Team des SSV Dornbirn Schoren gegen den portugiesischen Handballklub C.S. Madeira an. Am 15.10.2016 fand das Match vor Heimpublikum in der Messehalle 2 statt. Bereits im Vorfeld wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt um dem Gegner den Aufenthalt in Dornbirn so angenehm als möglich zu gestalten.

Auch Trainerin Kainrath hatte sich mit ihrem Team ganz speziell auf den Abend vorbereitet und überraschte mit einer interessanten Anfangaufstellung. Ab der ersten Minute wurde dann hochklassiger Handball geboten. Die Mädels des SSV starten gut, konnten aber zu Beginn einige gute Torchancen nicht unterbringen. Doch das Damenteam zeigte an diesem Abend sehr viel Einsatzbereitschaft und steckte nicht auf. Bis zur 8 Minute kämpfte man sich nach einem kleinen 3-Tore Rückstand wieder auf 4:5 heran. Dank einer hervorragend haltenden Nikoletta Kelemen hielt der SSV sich wacker in der Partie und es wurde den heimischen Fans feinster Handball geliefert. Ein sehr hohes Tempo, viel Einsatzwille und Kampfgeist in der Abwehr wurden belohnt und so stand es bis zur Halbzeit 17:17!

Ein Hauch von Sensation lag in der Luft und nicht nur den Spielerinnen kostete dieses Match das letzte an Energie. Auch das Publikum fieberte jede einzelne Minute des Spiels unglaublich mit dem Team mit.

Nach der Halbzeit ging das Hin und Her munter weiter. Beide Teams starteten wieder voll konzentriert in die Partie und man schenkte sich nichts. In der Abwehr wurde ordentlich zugegriffen und versucht den Spielfluss von Madeira so gut als möglich zu unterbrechen. Jede einzelne Spielerin des SSV wuchs an diesem Abend über sich hinaus und so blieb man bis zur 50 Minute mit -1 am Gegner dran. Doch dann begannen ein wenig die Kräfte zu schwinden und man musste dem hohen Tempo etwas Tribut zollen. Leider schlichen sich zu diesem ungünstigen Zeitpunkt einige unnötige Fehler ein die den Gegner mit bis zu -5 davonziehen ließ. Doch von Aufgeben war an diesem Abend einfach nichts zu spüren. Noch einmal bäumte sich der SSV auf und mit Johanna Rauch, die an diesem Abend eine 100%-Quote am 7-Meterpunkt lieferte, wurde noch einmal so richtig Gas gegeben. Nach 60 Minuten stand es 34:36, wobei der Sieg den ganzen Abend in der Luft lag. Fazit des Spiels: Neben viel Spielwitz, toller Verteidigung, viel Einsatzwille und überwältigender Laufleistung musste sich die Kainrath-Truppe knapp geschlagen geben. Dennoch wäre durchaus ein Sieg möglich gewesen. Spielerisch und teamtechnisch definitiv die beste Leistung der laufenden Saison.

Die Stimme zum Spiel (Julia Feierle):

„Wir waren vor der Partie sehr motiviert und wollten das dann auch im Spiel umsetzen. Leider haben wir den Anfang ein wenig verschlafen und zu Beginn die gegnerische Torfrau stark geworfen. Phasenweise haben wir dann wirklich gut gespielt und vor allem Niki hat uns mit ihren tollen Paraden im Spiel gehalten. Wir haben dann in der zweiten Halbzeit versucht weiter als Team zu kämpfen, was uns teilweise auch recht gut gelungen ist. Seit langem haben wir an diesem Abend phasenweise wieder richtig guten Handball gespielt. Für das Rückspiel müssen wir unser Rückzugsverhalten noch verbessern und versuchen die schnelle Mitte des Gegners zu unterbinden. Außerdem müssen wir noch mehr als Team agieren und in der Verteidigung noch besser zusammenrücken.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • SSV Dornbirn/Schoren reichten 34 Tore nicht zum EC-Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen