Spracherlebnis für Altacher Hauptschüler

So macht Englisch Spaߓ, waren sich die Schüler(innen) einig.
So macht Englisch Spaߓ, waren sich die Schüler(innen) einig. ©Brigitte Hellrigl
Mit Spaß und spürbarer Freude Englisch gelernt wurde an der Technischen Hauptschule Altach. Die Native Speakers von der Stafford House School of England waren wieder eine Woche zu Gast und ermöglichten den Dritt- und Viertklässlern ein inten­sives Spracherlebnis. Der Regelunterricht wurde aufgelöst, dafür wurde bei der Nachstellung von Alltagssituati­onen, der Einübung von Sketchen, Spie­- len und kleinen Projekten ausschließlich der englischen Sprache gefrönt. Und das mit einem hohen Spaßfaktor. „Es ist voll lustig und ,chillig‘. Wir lernen in spielerischer Form, da merkt man sich die Vokabeln und Redewendungen viel leichter“, sind sich die Schüler einig.

Dass Englisch sehr wichtig ist, weiß Jan, der nach der Hauptschule weiterhin die Schulbank drücken will. „Toll ist auch, dass die englischen Lehrer uns nicht verstehen“, ergänzt Marcoverschmitzt. Erfolg und Motivation „Die Schüler haben ein Erfolgserlebnis, sie spüren, dass sie schon sehr viel können“, unterstreicht Lehrerin Silvia Ölz. Und auch Koordinator Walter Mittelberger weiß, dass die Motivation für die englische Sprache sehr wichtig ist und mit dieser Initiative gestärkt wird. Was die Schüler alles in den fünf Tagen erarbeiteten, wurde dann am Freitag mit Stolz präsentiert. Durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinde, der Altacher Banken und Betriebe konnte der Preis für die Intensiv-Sprachwoche erfreulicherweise von 135 Euro auf 67,50 reduziert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Spracherlebnis für Altacher Hauptschüler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen