AA

Sportliche Erfolge der RV Dornbirn Mountainbiker

Die jungen Sportler gingen wieder top motiviert in die anspruchsvollen Rennen im Tiroler Scheffau.
Die jungen Sportler gingen wieder top motiviert in die anspruchsvollen Rennen im Tiroler Scheffau. ©RVD
Am vergangenen Wochenende stand der Mountainbike-Nachwuchs wieder im Mittelpunkt.
Sportliche Erfolge der RV Dornbirn Mountainbiker

Dornbirn. Letztes Wochenende fand in Scheffau am Wilden Kaiser das erste Mountainbike-Rennen des Tiroler Mountainbike Cups 2021 statt. Die motivierten Sportlerinnen und Sportler vom RV Dornbirn mischten dabei wieder in den vorderen Rängen mit. Gefahren wurde ab der Kategorie U11. Obwohl das Wetter am Renntag gut mitspielte, änderte sich bei der vom Regen der vergangenen Tage aufgeweichten Strecke nicht viel. Es war wieder einmal matschig und rutschig, was die jungen und vor allem motivierten Nachwuchssportler aus Dornbirn nicht aus der Ruhe brachte. Dornbirns Biker zeigten ihr Können in den anspruchsvollen, technischen Passagen.

In der Kategorie U11 verpasste Ida-Sophia Schneider nach einem technischen Defekt knapp das Podest und landete auf Rang 4. Bei den Jungs fuhren Valentin Bösch auf Platz 7, Jakob Freuis auf Rang 10 und Leon Fink auf Rang 16. Ein Garant für ein Stockerlplatz war wieder einmal Paul Freuis in der Kategorie U13, er sicherte sich den 2. Platz. Jonathan Geiger schaffte es auf den sehr guten 7. Rang. Gleich fünf Nachwuchsbiker zeigten in der Kategorie U15 männlich starke Leistungen: Allen voran Valentin Geiger, der sich den 4. Rang holte, dicht gefolgt von seinen Vereinskollegen Paul Kresser auf Rang 6, Tim Schwendinger auf Rang 7, Linus Fink auf Rang 11 und Kimi Kager auf Rang 13. Ebenso erfolgreich bestritt U15-Fahrerin Emilia Bösch ihr Rennen und freute sich über die sehr gute 4. Platzierung.

Nach zwei Jahren gesundheitsbedingter Rennpause brillierte Simon Luser bei seinem ersten Mountainbike-Rennen auf Platz 4 in der Kategorie U17. Einen Podiumsplatz erfuhr sich Nora Fischer in der Klasse U17 weiblich mit dem 3. Rang, Lisa Feurstein fuhr mit ihrem 5. Platz in die vorderen Ränge. Richtig zur Sache ging es auch bei den Junioren: Timo Fischer landete auf Rang 2, dicht gefolgt von Laurin Nenning auf Rang 3. Elias Hagspiel schloss das Rennen mit Rang 4 in der Elite-Klasse ab.

Gute Leistung von Feurstein

Am selben Tag fand im ca. 700 km entfernten Nové Město na Moravě in Tschechien ein weiteres internationales Weltcuprennen statt, bei dem RV Dornbirn-Bike Kilian Feurstein gemeinsam mit 144 Junioren am Start stand. Feurstein erkämpfte sich abermals als bestplatzierter Österreicher den guten 42. Platz. Sein positives Resümee am Ende: „Ich bin mit meinem Rennen zufrieden. Vor allem in den letzten zwei Runden lief es mir sehr gut und ich konnte noch ein paar Plätze gut machen. Die Strecke war zwar rutschig und fordernd, aber trotzdem gut fahrbar und wir wurden wieder perfekt vom ÖRV-Team betreut.“ Nun freut sich der Dornbirner auf die bevorstehende ÖM.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Sportliche Erfolge der RV Dornbirn Mountainbiker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen