AA

Spitzenreiter ohne Stürmer

Für Austria-Lustenau-Trainer Edi Stöhr ist dieses System eine Premiere. Die Mannschaft ist dennoch auf Sieg eingestellt.

Einiges probiert, einiges verworfen – so lässt sich die Trainingswoche von Austria-Coach Edi Stöhr kurz zusammenfassen. Gegen die Amateure der Wiener Austria muss der Deutsche heute erstmals in seiner Trainerkarriere ohne Zentrumsstürmer auskommen. Variante eins war ein Versuch mit einem Abwehrspieler. Doch der interne Test der A-Elf mit Daniel Ernemann als Mittelstürmer und einem B-Team ging gründlich in die Hosen. Die “Reserve” gewann mit 4:0. Variante zwei wird deshalb heute wohl zum Einsatz kommen. Dies würde bedeuten, dass die Mittelfeldspieler Benjamin Freudenthaler und Patrick Salomon weiter nach vorne rücken und Stürmeraufgaben erledigen. “Wir haben ja viele mit Offensivpotenzial. Jetzt müssen sie in die Bresche springen”, ist Stöhr ganz und gar nicht bange. Gut stehen, Spielfreude und Positionswechsel fordert er für heute. Dann, so Stöhr, werde man mit einem Sieg nach Hause fahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Spitzenreiter ohne Stürmer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen