Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spieler Marke „Eigenbau“

JHV FCK 2019
JHV FCK 2019 ©Doris Burtscher
Der FC Klostertal blickt positiv in die Zukunft.
JHV FCK 2019

Mit einem neuen Hauptsponsor begann die diesjährige Jahreshauptvrsammlung, denn diese fand im „Bocks Restaurant“, Martin Drissner statt. Obmann Florian Seher gab einen interessanten Rückblick und hob die Stärken mit Nachwuchsarbeit und Kampfmannschaft mit eigenen Spielern heraus. Seit kurzem darf der FC Klostertal auf eine Mädchenmannschaft zählen. Im Moment trainieren zwölf Mädchen, sie haben sich sehr gut entwickelt und mit viel Engagement und Motivation spielen sie in der Liga. Die weiteren sportlichen Berichte wurden vom sportlichen Leiter Hannes Fritz und den Nachwuchstrainern vorgetragen.

Vision 2022

Unter Marcel Domig trainiert die Kampfmannschaft und kann sich nach zwei Aufstiegen nun in der ersten Landesklasse sehr gut halten. Mit Anita Tuttner konnte eine Masseurin gewonnen werden, die die Spieler sehr gut betreut. „Vision 2022 – Landesliga“ verfolgen die Verantwortlichen und Spieler des FC Klostertal mit sehr viel Elan, so wurden unter anderem die Trainingstage auf drei pro Woche erhöht. Die Mannschaft 1b ist mit sehr jungen Spielern bestückt, die im vergangenen Jahr von der U16 aufgestiegen sind, sie befindet sich im Aufbau. Bei den Nachwuchsmannschaften sticht die U14 mit ihren sportlichen Leistungen heraus. In den insgesamt fünf Nachwuchsmannschaften werden ca. 80 Kinder und Jugendliche trainiert und verbringen somit eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Mit speziellen Kursen im Kinder- und Jugendtraining bereiten sich die Trainer auf die Arbeit mit dem Nachwuchs vor. Mit den Neuwahlen werden Marcel Neuhauser und Simon Schwarzhans in Zukunft den Vorstand unterstützen.

Neuwahlen

An der Spitze wurden Florian Seher (Obmann), Hannes Fritz (Stellvertreter), Lukas Morscher und Andreas Hartmann wiedergewählt. Ein Meilenstein für den Verein stellt der bevorstehende Neubau des Clubheims dar. Nach Beendigung der Herbstsaison wird mit dem Abriss gestartet. Bis das neue Clubheim dann fertiggestellt ist werden die Heimspiele der Kampfmannschaft in Bludenz ausgetragen und die Nachwuchsspiele zum Teil in Innerbraz. Das Training kann auch während der Bauphase in Dalaas stattfinden. Obmann Seher bedankte sich insbesondere bei den Bürgermeistern der Talschaftsgemeinden für die Verwirklichung des Projektes „Clubheim neu“. Mit dem Bericht über das Clubheim bedankte sich Florian Seher zudem beim bewährten Clubheimteam, welches für das leibliche Wohl für Spieler und Zuschauer aus nah und fern sorgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • Spieler Marke „Eigenbau“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen