AA

Spielberichte vom Tischtennisclub Bludenz

Wettkampfstimmung ist derzeit beim Tischtennisclub Bludenz
Wettkampfstimmung ist derzeit beim Tischtennisclub Bludenz
Die 1. Bludenzer Mannschaft mit Michael Witting, Ronny Fischer, Markus Küng und Armin Maletic legte einen klassischen Fehlstart hin. Als eigentliche Favoriten gegen die 3. Mannschaft aus Kennelbach mussten sie eine knappe 6-8 Niederlage hinnehmen.

Das Match startete ganz nach Plan für die Bludenzer. Sowohl Witting/Fischer als auch Küng/Maletic konnten ihre Doppelpartien 3:0 für sich entscheiden. In den Einzelpartien begannen die Kennelbacher aber so richtig aufzudrehen und so passierte eine Überraschung nach der anderen. Als konstantester Bludenzer erwies sich Ronny Fischer, der 2 seiner 3 Einzelmatches gewinnen konnte. Er unterlag nur dem starken Didi Müller knapp im 5. Satz. Auch Markus und Michael konnten Didi Müller trotz phasenweise gutem Tischtennis nicht das Wasser reichen und verloren jeweils 1-3. Ihren einzigen Sieg konnten Markus und Michael dann aber noch gegen den jungen, sehr stark aufspielenden, Daniel Primus einfahren. Ein weiterer Jungstar der Kennelbacher, Lukas Mittringer, war an diesem Abend für Armin, der ein Jahr verletzt war, und Markus nicht zu knacken. Nächste Woche spielt die 1. Mannschaft gegen Hard, welche eine schwere Prüfung darstellen werden. Die Aufstiegshoffnungen sind dennoch noch lange nicht begraben.

Siege: Fischer 2, Witting und Küng je 1, Doppel: Witting/Fischer, Küng/Maletic

 

Bludenz 2

Die 2. Mannschaft aus Bludenz, vertreten durch Frederik Krainz, Harald Schuster, Martin Haselwanter und Patrick Schnetzer, hatten mit Hard 1 einen schweren Gegner und auch Titel-Mitfavoriten gleich zu Beginn. Die Doppelpartien verliefen nicht nach Wunsch der Bludenzer. Sowohl Haselwanter/Krainz als auch Schnetzer/Schuster unterlagen ihren Gegnern aus Hard nur sehr knapp im 5. Satz. Schnetzer/Schuster lagen im 5. Satz sogar bereits mit 10-6 in Führung, mussten diesen Satz aber dennoch mit 11-13 abgeben. Nach diesen vergebenen Chancen ergab sich nicht mehr viel, die Harder spielten an diesem Abend einfach zu konstant. 2 Einzelleistungen sind dennoch hervorzuheben. Harald Schuster konnte den starken Martin Fischer mit 3-2 besiegen, das selbe Ergebnis erzielte Martin Haselwanter gegen Rünzler Beat. So war es am Ende eine 2-8 Niederlage. Nächste Woche geht es nach Hörbranz, wo mehr zu erhoffen ist.

Siege: Haselwanter und Schuster je 1

 

2. Landesklasse

Bludenz 3

Gassner Alois, Christoph Berchtold, Mark Marcel und Rene Strohmeier, hatten es mit der 4. Mannschaft aus Kennelbach zu tun, welche als klarer Favorit für den Titelgewinn gehandelt wird, zu tun. Jeder einzelne der Kennelbacher war schon 1 bis 2 Klassen höher erfolgreich tätig. Von Beginn an war klar, dass dies ein schweres Unterfangen werden wird, was durch 2 verlorene Doppel (Berchtold/Gassner Mark/Strohmeier jeweils 0-3) am Anfang der Partie unterstrichen wurde. Trotz Kampfgeist hat es an diesem Abend für die Bludenzer nicht gereicht, die starken Kennelbacher in Verlegenheit zu bringen. Einzig Christoph Berchtold konnte mit aggressivem Angriffsspiel den Noppenspieler Kurt Schönberger mit 3-2 besiegen. Bravo! Mehr war an diesem Abend leider nicht zu holen (1-9 Endstand). Nächste Woche geht es gegen Götzis 1, eine weitere schwere Prüfung.

Siege: Berchtold 1

 

3. Landesklasse

Bludenz 4

Die Seniorentruppe bestehend aus Neuzugang Rein Hans (von Götzis nach Bludenz gewechselt), Bickel Josef, Jenny Helmut und Erschwender Gerhard hatten es mit der 3. Mannschaft aus Feldkirch zu tun. Das Match begann ganz nach dem Geschmack der Bludenzer. Rein/Erschwender konnten ihr Doppel mit 3-1 für sich entscheiden und auch das eingespielte Doppel Jenny/Bickel ließ gar nichts anbrennen (3-0). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem beide Mannschaften ihr bestes Tischtennis präsentierten. Am Ende war es dann ein verdientes 8-5 für die Bludenzer. Als bester Bludenzer an diesem Abend kristallisierte sich Rein Hans heraus, der alle 3 Einzelmatches für sich entscheiden konnte. Bravo! Auch Jenny Helmut spielte sehr stark auf, er konnte 2 von 3 Matches gewinnen. Bickel Josef verlor sein Auftakteinzel gegen einen sehr brav spielenden Lukas Mayerhofer und gewann danach souverän gegen Hermann Winfried (3-0). Gerhard Erschwender konnte gegen jeden seiner Gegner mithalten und Satzgewinne verbuchen, für einen Sieg reichte es knapp nicht. Mit Gaissau 2 wartet nächste Woche wieder eine starke Mannschaft.

Siege: Rein 3, Jenny 2, Bickel 1, Doppel: Jenny/Bickel, Rein/Erschwender

 

6. Landesklasse

Bludenz 5

Die junge 5. Mannschaft, vertreten durch die Brüder Maximilian und Florian Grass, Elvir Kitonjic und Nico Härtl, trafen in ihrem ersten Match der Saison auf die 7. Mannschaft aus Lustenau. Die Doppelpaare Kitonjic/Härtl sowie Grass M./Grass F. konnten ihre Doppel mit 3-0 gewinnen. Alle Jungen zeigten, dass sie in der Sommerpause viel und gut trainiert haben und spielten super Tischtennis. Maximilian hatte bei dem Spiel gegen Kratzer Brigitte etwas Pech und verlor ganz knapp im 5. Satz. Alle anderen Partien gingen an die Bludenzer Jungstars und so konnte das Spiel mit 9-1 gewonnen werden. Eine super Leistung! Die Jungs zeigten damit, dass ihr selbsternanntes Ziel, nämlich der Aufstieg, berechtigt ist. Mit Frastanz 5 wartet nächste Woche jedoch eine schwierigere Aufgabe.

Siege: Härtl, Kitonjic, Grass F. je 2, Grass M. 1, Doppel: Kitonjic/Härtl, Grass M./Grass F.

Quelle: Michael Witting

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Spielberichte vom Tischtennisclub Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen