Spektakulärer Sturz beim Giro

Eine Spitzengruppe hat am Freitag die Entscheidung auf der zwölften Etappe des Giro d’Italia unter sich ausgemacht, der Etappensieg ging an Joan Horrach. Die Schlussphase war von einem spektakulären Sturz überschattet.

Den Tagessieg nach 171 Kilometern von Livorno nach Sestri Levante holte sich der Spanier Joan Horrach vor dem Niederländer Addy Engels. CSC-Fahrer Ivan Basso verteidigte mit zweieinhalb Minuten Vorsprung auf den Spanier Jose Enrique Gutierrez das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Die Schlussphase der Etappe war von einem spektakulären Sturz überschattet. Die Italiener Manuele Mori und Emanuele Sella hatten sich aus einer Spitzengruppe gelöst und kamen beide in einer kurvigen Abfahrt zu Sturz. Sella flog mit seinem Rad in die Leitplanken, Mori fuhr knapp einen Abhang hinunter. Beide konnten die Fahrt fortsetzen, stürzten später erneut und kamen dennoch in der Spitzengruppe ins Ziel.

Link zum Thema:
Giro d’Italia 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Spektakulärer Sturz beim Giro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen