Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spektakulär, dramatisch, kurios: Zehn unglaubliche Super-Bowl-Momente

Große Momente der Super-Bowl-Geschichte.
Große Momente der Super-Bowl-Geschichte. ©AP, DAPD
In der Nacht zu Montag stehen sich im 54. Super Bowl die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers gegenüber.
Patriots feiern Super Bowl-Sieg 2019

VOL.AT blickt auf zehn der unfassbarsten Momente in der Geschichte des größten Sportereignisses der Welt zurück.

Safety im ersten Spielzug

Der schnellste Punktgewinn der Super-Bowl-Geschichte (nach 12 Sekunden Spielzeit) ist einer der kuriosesten. Im Super Bowl 48 zwischen den Denver Broncos und den Seattle Seahawks stellen sich die Broncos gerade zu ihrem ersten Spielzug auf, als der Ball plötzlich über den Kopf von Quarterback Peyton Manning hinweg in die eigene Endzone fliegt. Broncos-Center Manny Ramirez hatte nicht gehört, das Manning den Spielzug nochmal ändern wollte und den Ball versehentlich zu früh gesnapped. Zwar konnte Runningback Knowshon Moreno sich in der eigenen Endzone auf den Ball werfen und so eine Touchdown der Seahawks verhindern, die Broncos mussten aber trotzdem einen Safety und somit zwei Punkte für die Seahawks hinnehmen. Es war der Auftakt für einen dominanten Sieg der Seahawks: Mit einem auch in der Höhe verdientem 43:8-Erfolg holte sich Seattle seinen ersten Titel.

Saints überraschen Colts mit Onside-Kick

Im 44. Super Bowl standen sich die Indianapolis Colts und die New Orleans Saints gegenüber. Zur Halbzeit liegen die Saints noch mit 10:6 zurück, doch dann kommt der Wendepunkt. Anstatt den Ball zu den Colts zu kicken, führen die Saints überraschend einen Onside Kick durch und erobern so selbst den Ball. Kurze Zeit später nutzen sie den Ballbesitz zu einem Touchdown und gehen erstmals in Führung, am Ende gewinnt New Orleans mit 31:17.

Der erste Super-Bowl-Touchdown

Ein ganz besonderer historischer Moment gehört Wide Receiver Max McGee von den Green Bay Packers. Er erzielte 1967 den allerersten Touchdown im allerersten Super Bowl (zu sehen zu Beginn des obigen Videos) und das in einzigartiger Manier: Den eigentlich in seinen Rücken geworfenen Pass fängt er mit einer Hand, lässt einen Verteidiger aussteigen und läuft in die Endzone. Verdientermaßen gewannen seine Packers dann auch den ersten Super Bowl mit 35:10 gegen die Kansas City Chiefs.

John Riggins schreibt Geschichte

Letztes Viertel, die Washington Redskins liegen in Super Bowl 17 gegen die Miami Dolphins zurück. Dann legt John "The Diesel" Riggins los: Bei einem viertem Versuch, wo er eigentlich nur wenige Centimeter für ein neues First Down erlaufen muss, reißt er sich von einem Verteidiger los und läuft zum Touchdown (im Video nach zwei Minuten zu sehen). Der Spielzug wurde später zum größten Moment der Franchise-Geschichte der Redskins gekürt.

Buffalo Bills versagen die Nerven

Acht Sekunden vor dem Ende von Super Bowl 25 im Jänner 1991 liegen die Buffalo Bills mit 19:20 gegen die New York Giants zurück. Kicker Scott Norwood hat den Sieg für die Bills auf den Fuß, mit einem Field Goal aus 47 Yards könnten die Bills ihren ersten Super Bowl gewinnen. Doch die Nerven des Kickers versagen, er schießt rechts vorbei. Dementsprechend ging der Fehlschuss als "Wide Right" in die NFL-Geschichte ein. Für die Bills war es der Auftakt einer ganz bitteren Serie: Auch die nächsten drei Jahre zog Buffalo in den Super Bowl ein - und verlor jeden einzelnen. Bis heute sind die Bills ohne einen Super-Bowl-Titel.

Jacoby Jones' Rekord-Touchdown

Catch me if you can: Jacoby Jones, Wide Receiver der Baltimore Ravens, eröffnet die zweite Halbzeit des 47. Super Bowls gegen die San Francisco 49ers mit einer einmaligen Aktion. Den Kickoff der 49ers trägt er tief aus der eigenen Endzone zum Touchdown zurück. 108 Yards legt er dabei zurück, die längste in einem Spielzug zurückgelegte Distanz in einem Super Bowl.

The Tackle

Dramatischer kann ein Spiel kaum enden: Mit dem letzten Spielzug des 34. Super Bowls können die Tennessee Titans gegen die St. Louis Rams durch einen Touchdown mit anschließendem Extra-Punkt noch ausgleichen. Doch Rams-Linebacker Mike Jones verhindert das: Er tackled Titans-Receiver Kevin Dyson ein Yard vor der Endzone und gewinnt das Spiel für St. Louis.

Harrisons unglaublicher Interception-Return

2009 standen sich die Pittsburgh Steelers und die Arizona Cardinals im Super Bowl gegenüber. Für den größten Moment des Spiels sorgte dabei Steelers Linebacker James Harrison. Mit dem letzten Spielzug vor der Halbzeit haben die Cardinals eigentlich die große Chance einen Touchdown zu erzielen, doch Harrison fängt den Pass von Quarterback Kurt Warner ab. Der Steelers-Verteidiger trägt den Ball von der eigenen Endzone quer über das Feld zu einem Touchdown zurück und bleibt anschließend völlig entkräftet liegen. Eine beeindrucken Energieleistung.

Malcolm Butler gewinnt den Patriots den Super Bowl 49

Der wohl umstrittenste Spielzug der Football-Geschichte: Nach einem dramatischen Spiel stehen die Seattle Seahawks in Super Bowl 49 an der 1-Yard-Linie vor der Endzone der New England Patriots, nur noch wenige Sekunden sind zu spielen. Bei einem Vier-Punkte-Rückstand braucht Seattle unbedingt einen Touchdown. Alle rechnen mit einem Laufspielzug über Star-Runningback Marshawn Lynch. Doch stattdessen entscheiden sich die Seahawks für einen Pass - und werfen den Sieg wortwörtlich weg: Patriots-Cornerback Malcolm Butler fängt den Pass spektakulär ab und sichert seinem Team den Titel.

David Tyrees verrückter Catch mit dem Helm

Unsere Nummer eins ist der Spielzug, der auch von der NFL selbst als beste Aktion der Super-Bowl-Geschichte gekürt wurde. Im Super Bowl 42 treten die New York Giants als großer Außenseiter gegen die New England Patriots an. Letztere hatten zuvor jedes einzelne Spiel der Saison gewonnen. Doch die Giants hielten tapfer dagegen, eine Minute und 15 Sekunden vor Schluss ist noch alles offen. Bei einem 3rd Down an der eigenen 44-Yard-Linie hat die Verteidigung der Patriots Giants-Quarterback Eli Manning eigentlich schon gepackt. Doch dann reist Manning sich irgendwie los und wirft einen tiefen Pass auf Wide Receiver David Tyree, der den Ball sichert. Und wie: Tyree fängt den Ball, indem er ihn mit der Hand gegen sein Helm presst und so die Giants im Spiel hält. Wenig später wirft Manning den spielentscheidenden Touchdown-Pass zu Plaxico Burress, der den Überraschungssieg gegen die Patriots perfekt macht.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Spektakulär, dramatisch, kurios: Zehn unglaubliche Super-Bowl-Momente
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen