Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Speichersee: Neue Pläne – Teich soll kleiner werden

Das optimierte und reduzierte Projekt Speicherteich Schwarzköpfle.
Das optimierte und reduzierte Projekt Speicherteich Schwarzköpfle. ©Silvretta Montafon
Die Pläne für den Speicherteich Schwarzköpfle wurden in den Sommermonaten geändert. Das Projekt soll insgesamt kleiner werden.
Das lange Warten auf ein Urteil
Schwarzköpfle kommt nicht in geplanter Form
Projekt Speicherteich wird überarbeitet

Das Projekt Speicherteich Schwarzköpfle wurde in den Sommermonaten evaluiert und angepasst.

Das Ergebnis:

  • ein kleineres Projektvolumen
  • weniger bauliche Maßnahmen und
  • Energieeinsparungen im Betrieb

Kleineres Projektvolumen

Im Vergleich zum ursprünglich eingereichten Projekt verringert sich der geplante Teichinhalt um 33.200 Kubikmeter. Der Nutzinhalt reduziert sich somit auf 274.000 Kubikmeter. Darüber hinaus wurde die Teichform adaptiert.

Auch der anfangs geplante Skipistenbau entlang der Skiroute 44 soll nicht realisiert werden. Dadurch wird die Eingriffsfläche in Summe um 1,42 Hektar reduziert. Das entsprechend reduzierte Projekt ist am 19. November 2019 nun von der Silvretta Montafon eingereicht worden.

Neues System zur Wasserkühlung

Zur Wasserkühlung soll ergänzend ein energieeffizienteres System eingesetzt werden. Dieses soll Einsparungen im Energieverbrauch für den Betrieb sowie eine Verkleinerung der Bauwerke für Kühlung und Technik ermöglichen.

Zudem soll nun auch ein Großteil der Pumpstation überschüttet bzw. quasi unterirdisch ausgeführt werden.

Visualisierung der überarbeiteten Zonen (c) Silvretta Montafon

Nach diesen Maßnahmen – Optimierungen wie auch Projekt-Einschränkungen – geht man bei der Silvretta Montafon davon aus, dass dieses für den Tourismus der gesamten Talschaft so wichtige Vorhaben nicht UVP-pflichtig ist und somit in angemessener Zeit realisiert werden kann.

"Altes" Projekt sorgte für Aufregung

Das ursprünglich geplante Projekt der Silvretta Montafon sorgte vor allem bei Umweltschützern für große Aufregung. Geplant war ein 6,5 Hektar großer Speichersee mit einem Fassungsvermögen von 307.200 Kubikmeter und einem 26 Meter hohen Damm bauen.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallenkirch
  • Speichersee: Neue Pläne – Teich soll kleiner werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen