AA

Speichersee in Lech geplant - Kritik von den Grünen

©VN
Lech - Michael Manhart, Geschäftsführer der Skilifte Lech will für 20 Millionen Euro einen Speichersee zur Kunstschneeerzeugung errichten - von den Vorarlberger Grünen erntet er dafür Kritik.

Manhart möchte laut dem ORF Vorarlberg einen Speichersee im Mohnenfluh-Gebiet für rund 300.000 Kubikmeter Wasser bauen, um damit energiesparend und in kurzer Zeit großflächig Schnee produzieren zu können. Im Moment scheitert das Projekt noch an der Finanzierung, da weder die Gemeinde noch die Tourismusbetriebe zu einer Mitfinanzierung bereit sind.

“Klimawandel in Lech angekommen”

Bei den Vorarlberger Grünen stößt dieses Vorhaben auf Ablehnung. “Am effizientesten und umweltschonendsten können wir Schnee erzeugen indem wir das Klima ‘retten'”, sagt Christoph Metzler, Umweltsprecher der Grünen. Vor kurzem habe Manhart noch gesagt, in Lech habe es mehr Schnee und sei es kälter als jemals zuvor. “Unter dem Motto: Es ist kein Klimawandel bzw. keine Erwärmung in Lech feststellbar”, so Metzler. Der Grüne fordert deshalb ein Umdenken von Manhart: “Die Erd-Erwärmung und der Klimawandel sind auch in Lech angekommen. Dass das mit weiteren Eingriffen in die Natur und Millioneninvestitionen dauerhaft lösbar ist, bezweifle ich. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Speichersee in Lech geplant - Kritik von den Grünen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen