AA

Spatenstich für neues Betriebsgebäude der "Vorarlberg Netz"

©illwerke vkw
Insgesamt 1,8 Millionen Euro investiert die Vorarlberg Netz in ein neues Bürogebäude für die Betriebsstelle am Standort Bludenz.

Unter dem Beisein von Bürgermeister Mandi Katzenmayer, den Vorstandsmitgliedern von illwerke vkw, Dr. Christof Germann und DI Helmut Mennel sowie den Vorarlberg Netz Geschäftsführern DI Werner Neyer und DI Johannes Türtscher, erfolgte am Freitag der Spatenstich für das geplante Niedrigenergiehaus.

Fertigstellung im Juni 2014

Bereits im Juni bezogen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten Betriebsstelle ein Ausweichbüro, um Platz für den Abbruch des Bestandsgebäudes zu machen. Nach dem Ende der Abbrucharbeiten soll nun in einer Bauzeit von knapp einem Jahr ein neues, dreigeschossiges Gebäude nach einem Entwurf des Architekten Bruno Spagolla (Bludenz) entstehen.

Energiekonzern achtet auf Energieeffizienz

Beim Bau der neuen Betriebsstelle wird vor allem auf Energieeffizienz geachtet. Neben der Ausführung als Niedrigenergiehaus erhält das Gebäude eine Fotovoltaikanlage mit einer Leistung von ca. 22 Kilowatt peak und eine Stromstelle für Elektrofahrzeuge. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei konzipiert und bietet damit einen kundenfreundlichen Zugang. Generalübernehmer ist die Firma Tomaselli Gabriel Bau GmbH (Nenzing). Im Juni 2014 können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihre neue Betriebsstelle übersiedeln. Im Anschluss daran folgen weitere Arbeiten zur Sanierung der bestehenden Magazingebäude und Errichtung der Außenanlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Spatenstich für neues Betriebsgebäude der "Vorarlberg Netz"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen