AA

Spanisches Flair im Reichshofsaal

Stimmungsvolle Blasmusik im Reichshofsaal präsentierte der MV Lustenau
Stimmungsvolle Blasmusik im Reichshofsaal präsentierte der MV Lustenau ©Andrea Pezold
Ganz nach dem Geschmack des Publikums war der Frühschoppen des MV Lustenau
Osterfrühschoppen des MV Lustenau 2015

Lustenau. (bet) Wunschlos glücklich schienen die Zuhörer nach dem Auftritt des Musikverein Lustenau am Ostermontag zu sein. Im gut gefüllten Reichshofsaal trumpften die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihres engagierten, ideenreichen Dirigenten David Lanza mit einem hochkarätigen Programm auf. Zahlreiche Hits sorgten für Stimmung im Saal und begeisterten das Publikum.

Temperamentvolle Melodien

Einen imposanten Beginn setzte das Blasorchester mit dem eleganten „Spanischen Marsch“ von Johann Strauss. Temperamentvoll ging es weiter mit „Espana Cani“ dem spanischen Zigeunertanz. „Malaguena“ ein Musikstück des großartigen Komponisten Ernesto Lecuona, in einer einzigartigen, hervorragenden Interpretation folgte.  „Jalousie“ ein Tango aus Argentinien versetzte die Besucher anschließend in südamerikanische Gefilde. Während „J.M. a Rodriguez Zubillaga“ des Komponisten R. Martinez Segura in einem brillanten Arrangement von David Lanza beim Publikum große Wirkung entfaltete, setzten die Musiker mit „Amparita Roca“ weitere Akzente, die mitreißend und beeindruckend waren.

Schlager aus den „Siebzigern“

Der Reigen von Udo Jürgens Melodien „Griechischer Wein“ über „Ich war noch niemals in New York“ bis zum „Vielen Dank für die Blumen“ ließ die Zuhörer in die Schlagerwelt der siebziger Jahre eintauchen. Eine besondere Note erhielt der Osterfrühschoppen durch die charmante Moderation der sympathischen Sandra Schäfer. Doch auch die „Hänschen-Klein Musik“ mit Julia Konzett und die „Jugendmusik“ unter Gabi König Warenitsch trugen zum Erfolg bei.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Spanisches Flair im Reichshofsaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen