AA

Spanien vor Davis-Cup-Finaleinzug

Nadal sorgte für die Führung
Nadal sorgte für die Führung ©APA (epa)
Spaniens Tennisprofis fehlt nach dem ersten Spieltag des Davis-Cup-Halbfinales gegen die USA nur noch ein Punkt zum Einzug ins Endspiel.

Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal sorgte am Freitag in der Madrider Stierkampf-Arena mit einem mühsamen 6:7,6:4,6:3,6:4-Erfolg gegen Sam Querrey für einen gelungenen Auftakt. David Ferrer rang US-Topspieler Andy Roddick 7:6, 2:6, 1:6, 6:4, 8:6 nieder.

Nach dem hart erkämpften Viersatz-Sieg gegen Aufschlag-Spezialist Querrey zeigte sich Nadal erleichtert. “Das Match war sehr schwer”, gestand der 22-jährige Mallorquiner nach 3 Stunden und 17 Minuten Spielzeit. “Noch nie in meinem Leben habe ich auf einem Sandplatz so viele Service-Punkte gegen mich kassiert. Es war sehr wichtig für uns, mit einem Sieg zu starten.”

Auch im Achtelfinale der US Open in New York zu Beginn des Monats hatte Nadal gegen den 1,98-Meter-Hünen Querrey über vier Sätze gehen müssen. Der 20-jährige Weltranglisten-39. ist für James Blake eingesprungen. Die Nummer zehn der Tenniswelt hatte seine Teilnahme wegen Erschöpfung absagen müssen.

Im Doppel am Samstag trifft das spanische Duo Fernando Verdasco und Feliciano Lopez auf Ersatzmann Mardy Fish und Mike Bryan, dessen Zwillingsbruder Bob wegen einer Schulterverletzung passen muss. Bei einem Sieg hätten die favorisierten Spanier, die seit neun Jahren kein Davis-Cup-Duell auf Sand verloren haben, ihren sechsten Final-Einzug geschafft. 2000 und 2004 haben die Iberer die “hässlichste Salatschüssel der Welt” gewonnen. Rekordsieger USA stand bisher 61 Mal im Endspiel und holte 32 Mal den Titel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Spanien vor Davis-Cup-Finaleinzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen