Soziales Jahr: Es gibt noch Restplätze

Kinderbetreuung: Irina Unterkofler im Kinderhaus Altach
Kinderbetreuung: Irina Unterkofler im Kinderhaus Altach ©Caritas Vorarlberg

Freiwillig – sozial – engagiert

Sozial gut drauf – Jugendliche engagieren sich in sozialen Einrichtungen und profitieren selbst davon. Für den Herbst dieses Jahres gibt es noch freie Plätze.

Über 100 Jugendliche im Alter von 18 bis 26 Jahren nutzen jedes Jahr ihre Chance und entdecken bei einem sozialen Jahr ihre Talente. Ziel ist es, die sozialen und persönlichen Kompetenzen der jungen Menschen zu entfalten.

Junge Menschen, die sich in ihrer Berufswahl noch nicht sicher sind und für soziale Themen interessieren, können so das Jahr nutzen, um in der Praxis ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen zu stärken. Der große Vorteil der sozialen Berufsorientierung liegt in der Kombination von persönlicher Praxis an einer Einsatzstelle und der Möglichkeit, einen Überblick über verschiedene soziale Aufgabenfelder und Berufsausbildungen zu bekommen.

“Nirgendwo sonst ist es möglich, während eines Jahres regelmäßig in Form von Exkursionen mit ExpertInnen aus der Praxis und VertreterInnen verschiedener Bildungseinrichtungen so direkt in den Dialog zu treten”, erläutert die Projektkoordinatorin des SBOV, Elisabeth Geser. “Dank der großen Anzahl an Einsatzplätzen in verschiedenen Sozialeinrichtungen findet sich für alle eine interessante Aufgabe.”

Die Jugendlichen erleben die sozialen Berufe praxisnah und lernen sich selbst in herausfordernden Situationen besser kennen. In der wöchentlich erfolgenden Kursbegleitung können sie das Erfahrene und Erlebte zusätzlich vertiefen. Für die Jugendlichen bedeutet dieses vom Land Vorarlberg unterstützte soziale Jahr eine wertvolle Berufsorientierung, weiß Geschäftsführer Dr. Claudio Tedeschi aus den Rückmeldungen. Für diesen Herbst sind noch einige wenige Einsatzplätze verfügbar. Weitere Informationen sind unter www.sozialesjahr.at zu finden.

SBOV – Soziale Berufsorientierung Vorarlberg

Einsatzbereiche: Menschen mit Behinderung, Pflegebereich, Schülerbetreuung, Flüchtlingsarbeit, Soziale Arbeit, Jugendarbeit,…

Anmeldung: unter www.sozialesjahr.at (Anmeldebogen ausfüllen),

Information: Projektmitarbeiterin Christine Sommerauer, Tel. 0664/8240142 oder info@sbov.at

Entlohnung: TeilnehmerInnen sind voll sozial- und pensionsversichert, erhalten ein Taschengeld in Höhe von 319,– Euro monatlich und eine Ersatzzahlung an Stelle der Familienbeihilfe in Höhe von 150,– Euro. Weiters werden Fahrtkosten zur Einsatzstelle übernommen.

Dieses Angebot wird aus Mitteln des Landes Vorarlberg gefördert.

Quelle: Caritas Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Soziales Jahr: Es gibt noch Restplätze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen