"Sorgenprügelfest" in Fußach

Fußach - In Fußach betreibt man schon seit fast zwei Jahrzehnten eine schöne Tradition: Beim sogenannten "Sorgenprügelfest" werden Holzprügel verbrannt, welche mit den Sorgen der jeweiligen Besitzer bestückt sind. Bilder  | Video im Bericht

Am 31.12.2008 ist ganz Fußach auf den Beinen, gefeiert wird natürlich Silvester. Allerdings werden hier die Sorgen des alten Jahres verbrannt, erklärt Initiator Helmut Stump im VOL Live-Interview: „Jeder nimmt einen Holzprügel mit nach Hause, dort wird dieser das ganze Jahr über mit all den großen und kleinen Sorgen beschwätzt und jeweils am letzten Tag des Jahres wird der Prügel dann verbrannt.” Eine einfache Geschichte eigentlich, um all die Sorgen des Jahres auf einmal loszuwerden.

Schon fast Tradition

Entstanden ist die Idee damals – vor nun schon 19 Jahren – im privaten Kollegenkreis. Das „Sorgenprügelfest” hat sich allerdings mittlerweile zum Familienfest in Fußach entwickelt, so Stump: „Mittlerweile bieten wir auch ein tolles Rahmenprogramm an: Vom Christbaumwerfen, über das Bleigießen bis hin zum Hufeisenwerfen ist alles mit dabei!”

Sorgenfreies 2009

Sorgen jeder Art können mittels des Prügels verbrannt und somit hoffentlich vernichtet werden. Und funktionieren soll das Ganze auch noch, meint Helmut Stump abschließend: „Ich habe wirklich nachweislich Leute, die mir sagen, dass ihre Sorgen wohl nicht verschwunden wären, hätten sie nicht einen Prügel verbrannt!”. Na, somit steht dann einem sorgenfreien 2009 nichts mehr im Wege.

Interview mit Helmut Stump, Initiator des Sorgenprügelfestes

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußach
  • "Sorgenprügelfest" in Fußach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen