AA

Sorgen gingen in Flammen auf

Chiara und Nicole von der Garde Fußach schmeißen ihre Sorgenprügel in die Flammen.
Chiara und Nicole von der Garde Fußach schmeißen ihre Sorgenprügel in die Flammen. ©A. J. Kopf
Bestes Silvesterwetter lockte heuer eine große Gästeschar zum Sorgenprügelfest der Fußacher Pfadi. Die Sorgenprügel gingen zum Jahresende allesamt in Flammen auf und mit ihnen natürlich die Sorgen. Gardeauftritte, Platzkonzert und „Flatland-Games“ erfreuten das Publikum.
Sorgenprügelfest der Pfadi Fußach

 

Die feierliche Verbrennung der Sorgenprügel an Silvester auf dem Kirchplatz ist inzwischen eine Fußacher Tradition geworden. Im Vorjahr mussten die Gäste heftigen Regengüssen trotzen, heuer schien wärmende die Sonne. Das freute das Publikum, etwa, als die junge Garde der Faschingszunft ihren Auftritt hatte. Der Musikverein Fußach mit Kapelleister Hans Eder trug etliche Märsche bei und auch Bürgermeister Ernst Blum schwang den Taktstock. Oder schwenkte? Caroline und Michael Stump als Organisatoren von den Pfadfindern erhielten selbstverständlich Unterstützung durch die gesamte Truppe und deren Freunde. So war auch die Verpflegung der Gäste kein Problem.

Nach einer kurzen Ansprache zum vergangenen Jahr – Caroline verwies auf den erstaunlicherweise ausgebliebenen Weltuntergang – konnten die Besucher den Pfadikalender 2013 erwerben. Offenbar hatten also die Pfadi das mit dem Weltuntergang nie für bare Münze gehalten und für 2013 vorgesorgt.

Wurden bislang zum Sorgenprügelfest Christbäume geschmissen – einzelne Künstler schafften es,  die Bäume rückwärts ins Publikum zu werfen – gab es heuer erstmals „Flatland-Games“. Flachland ist besser, Highland wäre in Fußach wohl übertrieben, meinten die Pfadi. Etwas rasierte Christbäume sollten zielgenau in Kreidekreise getroffen werden. Das Sackhüpfen schätzten eher die Kleinen. Dafür drehten etliche Größere mit der Schubkarre ihre Runden. Der Insasse hatte jeweils ein Ei auf dem Löffel zu balancieren.

Und weil es so schön war, wurde noch Silvester gefeiert, bis das heimatliche Fondue oder der Sekt warteten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Sorgen gingen in Flammen auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen